Kultur
 |  | 23.10. | 

Schlagworte: , , ,

Die Wuppertaler Zuckerpuppe in echt

23.10.2016 12:45

103 mal Fragen zu Wuppertal: Sibyl Quinke, promovierte Apothekerin, die auch gerne mal literarisch mordet, hat ein Quizspiel vorgelegt, das wir guten Gewissens zum „Buch“ der Kalenderwoche 42 küren.

Welche Bedeutung hat der Ausdruck „Über die Wupper gehen“? Welche Arien werden in der Schwimmoper gesungen? Warum bekamen hiesige Schüler früher regelmäßig „stinkefrei“? In welchem Schwimmbad wird Bier gebraut, und welcher berühmte Fernsehkommissar stammt aus Wuppertal?

quinke_quiz

Über hundert Fragen und Antworten auf handlichen Karten (8,2 x 8,2 Zentimeter groß) in einem dekorativen Schmuckkästchen garantieren vergnügliche Reisen in das heimatliche (oder fremde) Wuppertal, ohne dass man sich auch nur einen Meter vom heimischen Sofa wegbewegen muss. Die Ratespiele bieten einen informativen Streifzug durch mehr als 20 Wissensgebiete wie Geschichte, Kunst und Kultur, Architektur, Geographie, Wirtschaft, Sport, Brauchtum und Prominenz.

Die Fragen sind so ausgewählt, dass sie für Einheimische und natürlich auch für alle Besucher, Freunde und Kenner der jeweiligen Stadt beziehungsweise Region interessant und lösbar sind. Dabei spannt sich im Falle Wuppertals der weite Bogen von Johannes Rau bis zu Friedrich Engels, von Helene Stöcker bis zu Armin T. Wegener. Von der Ski-Sprungschanze – der einzigen, die es je in einer deutschen Großstadt im Freien gab! – bis zum Botanischen Garten. Und von der Historischen Stadthalle bis zum Eberfelder Rathaus, vom Wuppertaler Zoo bis zu der legendären Schwebebahn.

Überraschungen sind programmiert: Wer knüpfte bereits Ende der 1950er-Jahre Kontakte über den Eisernen Vorhang hinweg? Wo trafen sich, als Gesangverein getarnt, die SPD-Mitglieder, als die Partei 1878 bis 1890 verboten war? Welches Karussell im Tal dreht sich nicht? Die Chemie stimmt: Welcher Farbstoff entstand in Wuppertal und revolutionierte die Therapie von Infektionskrankheiten?

Das vergnügliche und lehrreiche Quiz kann mit zwei oder mehr Spielern gespielt werden. Man wird auf eine witzige Weise klüger. Also so richtig etwas für lange Winterabende mit dampfendem Glühwein.

MATTHIAS DOHMEN

 

Sibyl Quinke, Wuppertal-Quiz, Düsseldorf: Grupello 2016, ISBN 978-3-89978-257-8, 103 Kärtchen im Schuber, Euro 11,90, www.grupello.de.

 


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Lisa ohne Zahn
»  Josef Neumann wiedergewählt
»  der Rubrik Kultur
Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen