Alle Artikel zum Döppersberg-Umbau
Wirtschaft
 |  | 18.12. | 


Schlagworte: , , , , , , , , , , , , , ,

Vorbild Städtedreieck: Unternehmen aus Oberhausen zu Gast in Wuppertal

18.12.2014 09:52

Die EffizienzHausRoute präsentiert ressourcen- und energieeffiziente Gebäude im Bergischen Städtedreieck und erregt überregional Interesse. Im November 2014 informierten sich Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft aus Oberhausen zum Thema Effizientes Wohnen.

Zielorte waren zum einen die Studentenwohnheime Ostersiepen und Neue Burse, zum anderen die Siedlung Elfriede-Stremmel-Straße in Wuppertal-Ronsdorf. Der Schwerpunkt der Tour lag auf der Umnutzung von Wohneinheiten und der Entwicklung und Gestaltung von effizienten Neubausiedlungen.

In Kooperation mit und für die Energieversorgung Oberhausen AG (evo) kamen 15 Teilnehmerinnen und Teilnehmer aus der Wohnungswirtschaft Oberhausen im Bergischen Städtedreieck zusammen. Die Tour Effizientes Wohnen führte sie mit einem Kleinbus quer durch Wuppertal. Im Rahmen der Rundfahrt zum Projekt EffizienzHausRoute wurden den Unternehmen die in der Region Bergisches Städtedreieck vorhandenen ressourcen- und energieeffizienten Bauten aufgezeigt.

Tour EffizienzHausRoute

© Neue Effizienz

Zwei verschiedene Stationen der EffizienzHausRoute wurden angefahren. Architekten und Bauherren informierten über das jeweilige Objekt und seine Besonderheiten. Olaf Scheinpflug von der ACMS Planungsgesellschaft mbH stellte das Studentenwohnheim Ostersiepen, ein vielfach ausgezeichnetes Objekt in experimenteller Holzbauweise, vor. Besonderer Fokus war die Möglichkeit der Umnutzung des Wohnheimes, wenn die Studierendenzahlen wieder rückläufig sind. Diese flexible und nachhaltige Wohnnutzung steht für den Bauherren, das Hochschul-Sozialwerk Wuppertal, im Vordergrund. Matthias Hensche, Leiter WohnraumService, Technik und Einkauf des HSW, gewährte den Teilnehmern und Teilnehmerinnen die Möglichkeit, eine 6er WG und eine 2er WG zu besichtigen und das Wohnkonzept des Studentenwohnheims von innen kennen zu lernen. Das Wohnheim Ostersiepen, unmittelbar unterhalb des Campus Grifflenberg angesiedelt, ist als Holzbau am Hang realisiert.

Tour EffizienzHausRoute

© Neue Effizienz

Zum Abschluss dieser Station bestand die Möglichkeit, von der obersten, verglasten Etage des daneben gelegenen Studentenwohnheims Neue Burse eine Stärkung zu genießen und den Blick über die Stadt Wuppertal schweifen zu lassen.

Friedrich Pusch von bautrend Ronsdorf Wohnbau GmbH erläuterte den Unternehmen aus der Wohnungswirtschaft den Aufbau und die Entwicklung der Siedlung Elfriede-Stremmel-Straße, einer besonders effizienten Neubausiedlung. Wichtig waren für ihn vor allem die Lernprozesse, die er nach jedem Erweiterungsbau durchlaufen und beim nächsten Bauabschnitt umsetzen konnte.

Zahlreiche Architekten sowie Bauherren aus dem Bergischen Städtedreieck setzen sich dafür ein, dass ressourceneffiziente Neubauten in der Region entstehen und Altbauten energieeffizient saniert werden. Die Teilnehmer aus der Wohnungswirtschaft bekamen einen Einblick in die aktuellen Thematiken rund um die komplexe Herausforderung, ressourcen- und energieeffizient zu bauen und zu sanieren.

Sie können unsere Tour zum Thema Effizientes Wohnen noch einmal auf der Webseite nachverfolgen: www.effizienzhausroute.de. Die App für das iPhone finden Sie hier.

Weitere Fotos der Rundfahrt finden Sie auf Facebook.

Fachleute aus Architektur und Immobilienwirtschaft sowie interessierte Bürger haben die Möglichkeit, sich über die Neue Effizienz individuelle Touren zusammenstellen und planen zu lassen.






weiter mit: 
»  GRÜNE gratulieren zur Einweihung der Nordbahntrasse
»  Wuppertal – eine Pendler-Uni?
»  der Rubrik Wirtschaft

Kommentieren

*
Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen