Leben & Leute
 |  | 20.4. | 

Schlagworte: , , , , , , ,

“Nicht mein Tag” – Dreharbeiten in Wuppertal

20.04.2013 00:15

Der Bestseller “Nicht mein Tag” des Stromberg Autors Ralf Husmann wird verfilmt. Unter der Regie von Peter Thorwarth spielen Axel Stein und Moritz Bleibtreu. Die Dreharbeiten haben erst vor fünf Tagen begonnen, 2 Tage davon war das Team in Wuppertal.

MustangIn der Villa in der Platzhoffstraße hat ein illegaler Deal mit Wertpapieren statt gefunden. Mit aufheulendem Motor rast ein Ford Mustang rückwärts aus der Einfahrt heraus, vorbei an einem Schild auf dem niederländisch zu lesen ist und “TE KOOP” steht. Denn für den Film “Nicht mein Tag” steht die Villa in Amsterdam.

Stein

Axel Stein

Seit zwei Tagen dreht Regisseur Peter Thowarth mit großem Aufwand und viel Personal in Wuppertal. Die Villa, in der schon mehrfach Dreharbeiten statt gefunden haben, wird von riesigen Filmleuchten angestrahlt, es sind Straßensperren aufgestellt, LKW’s, Busse und 2 Ford Mustangs die sich gleichen wie ein Ei dem anderen, belegen alle Parkplätze der oberen Platzhoffstraße.

Das Drehbuch der Krimikomödie basiert auf dem Roman gleichen Titels von “Stromberg” Autor Ralf Husmann. In den Hauptrollen spielen Moritz Bleibtreu und der Wuppertaler Axel Stein.

Villa

Der Inhalt in Kürze: Stein spielt den gelangweilten Bankangestellten Till Reiners, der von Nappo (Moritz Bleibtreu) während eines Banküberfalls als Geisel genommen wird. Danach entwickelt sich eine wahnwitzige Kette von Ereignissen die das Leben der beiden innerhalb von 48 Stunden auf den Kopf stellt. In weiteren Rollen Anna Maria Mühe, Jasmin Gerat und Ralf Richter. Gedreht wird in NRW und Amsterdam. Bis Mitte Juni sollen die Dreharbeiten abgeschlossen sein. Produziert wird der Film von der Westside Filmproduktion Krefeld. Der Kinostart ist für 2014 geplant.

Regisseur Peter Thorwarth ist der Durchbruch 1999 mit der Krimikomödie “Bang Boom Bang” gelungen. Seit seiner Uraufführung wird der Film bis heute in einem Kino in Bochum gezeigt. Entsprechend hoch sind die Erwartungen an “Nicht mein Tag” der im Stil an “Bang Boom Bang” anknüpfen soll.

Peter Thorwarth (mitte) und sein erster Kameramann (links)

Peter Thorwarth (mitte) und sein erster Kameramann (links)

Auf die Frage “Warum Wuppertal?” macht die Aufnahmeleitung der bergischen Metropole ein großes Kompliment :”In Wuppertal freuen sich die Leute noch über ein Kamerateam und sind total hilfsbereit und nett. Außerdem gibt es nirgendwo so schöne Villen wie hier. Wir kommen bestimmt wieder!” Das ist doch mal ein Grund zur Freude.

https://www.facebook.com/nichtmeintag

______________________

Fotos: Wilma Schrader


Unterstützen Sie njuuz, indem Sie den Artikel teilen. Danke :-)





weiter mit: 
»  Bergische Universität ehrt Spitzensportler
»  Ein musikalischer Tag im Freibad Mirke / Gitarrenworkshop & Folk-Konzert mit Primrose Hill & friends
»  der Rubrik Leben & Leute
Momentan ist weder das Kommentieren noch das Setzen eines Trackbacks möglich.

Kommentieren ist momentan nicht möglich.

Werden Sie Facebook-Fan!

KLICKEN SIE AUF  


und erhalten Sie die neuesten Nachrichten aus Wuppertal auch auf Facebook!

Nein danke

Ich bin schon Fan

Meldung

Wenn Sie in njuuz einen Artikel mit unzulässigem Inhalt entdeckt haben, melden Sie ihn bitte, indem sie auf den Link klicken. Vielen Dank.
Warnung vor unzulässigem Inhalt

Einen Artikel empfehlen