Zerbrechliche Welt – Kunstausstellung von Wuppertaler Schülerinnen und Schülern in der Zentralbibliothek

Ihre künstlerischen Arbeiten zeigen Schülerinnen und Schüler vom 25. Januar bis 29. Februar 2024 in einer Ausstellung im Treppenhaus der Zentralbibliothek. Die Vernissage ist am Donnerstag, 25. Januar, um 12 Uhr.

Copyright: Stadt Wuppertal

Die Werke sind im vergangenen November entstanden: Schülerinnen und Schüler der Jahrgangsstufen 6, 7, und 9 an drei Wuppertaler Schulen – dem Wilhelm-Dörpfeld-Gymnasium, der Gesamtschule Uellendahl-Katernberg und dem Gymnasium Bayreuther Straße – trafen sich zu jeweils zweitägigen künstlerischen Workshops unter dem Motto „Zerbrechliche Welt“. In der gemeinsamen künstlerischen Arbeit haben die jungen Menschen ihrer Wahrnehmung einer Welt mit zahlreichen Konflikten, Bedrohungen und Gefahren Ausdruck verliehen. Dabei bedienten sie sich der Technik des Linol-Schnittes und druckten ihre Themen teilweise auch mehrfarbig auf Papier oder auch Textil.

Aktuelle Stellenangebote:

Künstler vermittelten Drucktechniken

Ausgangspunkt dieser künstlerischen Auseinandersetzung war eine vom Städtepartnerschaftsverein Wuppertal – Matagalpa veranstaltete Ausstellung zum 25-jährigen Bestehen der nicaraguanischen Künstlergruppe „Taller Contil“ in der Zentralbibliothek. In dieser Ausstellung im November und Dezember des vergangenen Jahres stellte die Künstlergruppe ihren Druckgraphik-Kalender für 2024 vor und bot zugleich einen Rückblick auf die Entstehung ihrer Vereinigung und auf ihr künstlerisches Schaffen in den vergangenen 25 Jahren.

Zu diesem Jubiläum hatte der Städtepartnerschaftsverein Wuppertal – Matagalpa zudem eine Künstlerin der Gruppe eingeladen, die in den genannten Workshops an den drei Schulen die Druck-Technik vermittelte. Dabei sind beeindruckende Werke entstanden, in denen die Aktualität des Themas aus der Sicht der Jugendlichen deutlich wird.

Vernissage am 25. Januar

Die Workshops wurden möglich dank der Unterstützung des Kommunalen Integrationszentrums der Stadt Wuppertal, des Engagements von Lehrkräften der beteiligten Schulen, der Koordination des Städtepartnerschaftsvereins Wuppertal – Matagalpa und nicht zuletzt dank des großen Engagements der jugendlichen Künstler*innen.

Die Ausstellung ist vom 25. Januar bis 29. Februar 2024 zu den regulären Öffnungszeiten im Treppenhaus der Zentralbibliothek an der Kolpingstraße 8 zu sehen. Der Eintritt ist frei.

Quelle: Stadt Wuppertal

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert