Psychische Gesundheit am Arbeitsplatz …

... heißt im Rheinisch-Bergi­schen Kreis das Themen­jahr 2022 des dortigen Netz­werks Teilhabe am Arbeits­markt. Hierzu wird von der Rheinisch-Bergischen Wirtschafts­förder­ungs­ge­sell­schaft eine Reihe von Online-Seminaren für die Arbeitswelt organisiert.

Am Mittwoch Morgen wurde von Dipl.-Psych. Andreas Saßmannshausen und M.Sc. Ann Kathrin Wissemann vom Institut ASER e.V. die Thematik „Mobbing am Arbeitsplatz“ mit über 30 Betriebsakteur*innen (z.B. Führungskräfte, Personaler*innen, Beschäftigtenvertretende) aus dem Rheinisch-Bergischen-Kreis diskutiert.

Die MobbingLine Nordrhein-Westfalen ist die landesweite Vernetzung von Beratungsangeboten gemeinnütziger Institutionen und Kirchen, die eine kontinuierliche, persönliche und vertrauliche Beratung erbringt. ©MAGS NRW

Mobbing findet nicht nur unter jungen Menschen bzw. an Schulen statt, sondern auch am Arbeitsplatz und kann schwere Folgen für die betroffenen Menschen und Betriebe haben. Mobbing schadet Menschen sowie so auch der Fachkräftesicherung und Produktivität von Betrieben.

Für die Arbeitswelt im Land Nordrhein-Westfalen gibt es dafür seit Anfang 2002 die MobbingLine NRW, ein Service, um Betroffene schnell, anonym und kostenfrei zu unterstützen. Diese landesweite Vernetzung von Beratungsangeboten gemeinnütziger Institutionen und Kirchen ermöglicht eine kontinuierliche, persönliche und vertrauliche Beratung.

Mit dieser Veranstaltung ist auch die Kooperation zwischen der Rheinisch-Bergischen Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und der Bergischen Universität Wuppertal unterstützt worden, welche im Jahr 2021 geschlossen wurde. Gegenstand hiervon ist es, die Stärken des Wirtschaftsstandortes in Wissenschaft und Technik durch eine intensivere Vernetzung von Forschung und Unternehmertum langfristig zu sichern. Der von Wissenschaft und Mittelstand gekennzeichnete Rheinisch-Bergische-Kreis ist ein prädestinierter Wirtschaftsraum, um durch eine enge Verzahnung von Forschungsergebnissen mit Praxiserfahrung Innovationsprozesse zu beschleunigen und das Angebot innovativer Problemlösungen zu mehren.

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert