Play-offs zur EM 2024 – diese Teams haben noch die Chance, in Deutschland dabei zu sein

Prinzipiell stehen die meisten Teilnehmer der Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland bereits fest. Deutschland war als Gastgeber als erstes Land sicher für die EM qualifiziert, doch nach dem Ende der Qualifikationsphase kamen viele weitere Nationen aus Europa dazu, welche erfolgreich das Ticket zum Turnier sicherstellen konnten.

Hinweis an unsere Leser: Wir erstellen Produktvergleiche und Deals für Sie. Um dies zu ermöglichen, erhalten wir von Partnern eine Provision.

Aktuelle Stellenangebote:
Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland ©unsplash.com

Von Italien über England bis hin zu den Niederlanden und Spanien, die Teilnehmerliste für die EM 2024 liest sich weitgehend prominent. Aber es gibt auch einige überraschende Qualifikanten wie die Schweiz, Rumänien oder Albanien. Das wird insbesondere Fans der sogenannten „Underdogs“ freuen, denn es ist stets positiv zu bewerten, wenn ein Fußballturnier nicht nur aus den großen Favoriten besteht.

Eine gute Mischung aus verschiedenen Teams macht es auch wesentlich interessanter, auf die Spiele des Turniers zu wetten. Und dafür eignet sich die kommende EM ganz ausgezeichnet, denn durch Sportwetten in der Schweiz ist es möglich, die Partien der Europameisterschaft zu nutzen, um Wetteinsätze zu platzieren. Auf diese Weise kann nicht nur die eigene Lieblingsmannschaft gewinnen, sondern auch der Fan, der seine Wette als gelungen betrachten kann. Die Mannschaften, die es noch in den Play-offs miteinander zu tun bekommen, werden sicher alles geben, um letzten Endes doch noch an der Europameisterschaft in Deutschland teilnehmen zu können.

Diese 12 Nationen können sich noch für die Europameisterschaft 2024 qualifizieren

12 Mannschaften werden im kommenden Jahr noch um die Teilnahme an der EM 2024 kämpfen. Es handelt sich hierbei weitgehend um etwas kleinere Fußballnationen. Die vielleicht am stärksten einzuschätzende Mannschaft könnte Polen sein. Das Team um Starstürmer Robert Lewandowski hat es nicht geschafft, sich direkt für die EM zu qualifizieren und muss nun einen Extraschritt unternehmen, um doch noch im Nachbarland vorbeischauen zu dürfen.

Die Polen werden in den Play-offs zunächst auf Estland treffen. In dieser Partie gelten die Polen durchaus als Favorit und könnten dann in das Finale der Play-off-Runde einziehen. Ein weiteres Match in der 1. Runde der Play-offs ist die Begegnung zwischen Wales und Finnland. Hier ist es tatsächlich schwer, einen klaren Favoriten zu benennen und so steht es wohl 50:50, ob Wales oder Finnland ins Finale kommt.

Das nächste Match auf der aktuellen Play-off-Liste ist Israel gegen Island. Israel hatte bis zuletzt gute Chancen darauf, die direkte Quali für die EM in Deutschland zu schaffen. In der Partie gegen Island dürfte die Nationalmannschaft aus Israel als Favorit angesehen werden. Weiter geht es mit der Partie Bosnien & Herzegowina gegen die Ukraine. Die Ukraine hatte es knapp verpasst, sich über die Gruppe zu qualifizieren, dürfte aber gegen Bosnien & Herzegowina die besseren Chancen haben.

Das vorletzte Duell im sogenannten Play-off-Halbfinale ist Georgien gegen Luxemburg. Diese Partie ist äußerst interessant, da hier zwei sehr kleine Fußballnationen aufeinandertreffen und die Chance auf eine EM-Teilnahme daher sehr verlockend erscheint. Im letzten Spiel gibt es dann noch das Duell zwischen Griechenland und Kasachstan. Dort dürfte der Europameister von 2004 die besseren Chancen vorweisen.

Welche Mannschaften gelten als die Favoriten für die EM-Play-offs?

Die genannten Mannschaften wurden in 3 Pfade eingeteilt. Dabei beinhaltet jeder Pfad 4 Teams, welche zunächst in Halbfinals antreten und dann je in einem Finalspiel darüber entscheiden, welche Nationen an der Europameisterschaft in Deutschland teilnehmen dürfen. Zum Pfad A gehören Wales, Finnland, Polen und Estland. Pfad B besteht aus Bosnien & Herzegowina, Ukraine, Israel und Island. Im Pfad C befinden sich die Teams von Georgien, Luxemburg, Griechenland und Kasachstan.

Geht man nun auf die Suche nach den einzelnen Favoriten der 3 Pfade, so stellt man sich in der Tat einer schweren Aufgabe. Im Pfad A wäre es denkbar, dass Polen eine recht wichtige Rolle spielt und zumindest in das Finale der Play-offs gelangen könnte. Auf Pfad B wäre ein Finale Ukraine gegen Israel wahrscheinlich und auf dem letzten Pfad ist wirklich alles offen, wobei einige Fußballexperten erwarten, dass sich dort Griechenland durchsetzen wird. Fest steht, dass jedes dieser Teams zumindest zwei K.-o.-Spiele überstehen muss, um noch bei der kommenden Fußball-Europameisterschaft 2024 in Deutschland dabei zu sein.

Internationale Fußballfans beschweren sich über das komplexe Austragungsformat

Unter dem Strich war in den letzten Monaten immer wieder zu beobachten, wie sich die Fan-Szene des internationalen Fußballs über den komplizierten Modus für die Qualifikation der EM beschwerte. Insbesondere durch die undurchschaubare Nations League wird mittlerweile ein spezialisiertes Studium der Regeln notwendig, um einen Überblick zu behalten, welche Teams noch eine Chance auf die Quali haben und welche nicht.

Es ist kein Geheimnis, dass der Weg zu einem großen Turnier wie der EM oder WM inzwischen kompliziert geworden ist. Das Streben nach immer mehr Fußballmatches ist ein Grund dafür, dass es so weit gekommen ist. Allerdings gibt es auch Positives zu vermelden, denn die meisten Fans sind ein Befürworter der Tatsache, dass bei der EM im nächsten Jahr ganze 24 Teams am Turnier teilnehmen werden. Auf diese Weise haben auch kleinere Nationen die Gelegenheit, sich für das elitäre Turnier zu qualifizieren, was vor allem anhand der Nationen in den Play-offs recht deutlich wird.

Wann werden die Play-offs für die EM 2024 ausgetragen?

Die Europameisterschaft in Deutschland wird in 10 Stadien ausgetragen und beginnt am 14. Juni 2024. Es ist also klar, dass die Play-offs einige Zeit vorher ausgetragen werden müssen. Ein Blick in den Terminkalender hilft dabei, die Übersicht zu behalten, denn die Halbfinals der Play-offs werden am 21. März des kommenden Jahres stattfinden. Bereits 5 Tage im Anschluss gibt es dann die 3 Finalspiele, durch welche 3 weiteren Teams die Chance geboten wird, bei der EM 2024 dabei zu sein.

Aktuell ist es selbst für Fachleute wie Otto Rehhagel sehr schwer einzuschätzen, welche der 12 Teams aus den Play-offs die besten Chancen haben, um sich zunächst für ein Finalspiel und dann für das große Turnier in Deutschland zu qualifizieren. Bis zu den genannten Terminen vergehen ohnehin noch einige Wochen, sodass sich die Teilnehmer der Play-offs genügend vorbereiten können, um diese wichtigen Spiele anzugehen. Bereits im Halbfinale entscheiden dann 90 Minuten auf dem Grün darüber, wer in das Finale kommt und dann sind es noch einmal 90 Minuten, welche zwischen einer erfolgreichen Teilnahme an der EM 2024 stehen.

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert