Döppersberg Platz Ost wird Grünfläche – eine gute Idee?

Eine Grünfläche an dieser Stelle ist eine völlige Fehlplanung

Wenn es nach der Verwaltung und einer politischen Mehrheit im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen geht, dann wird am Platz Ost hinter dem Gebäude der Primark-Filiale am Döppersberg eine Grünfläche mit Bäumen und Sitzgelegenheiten entstehen.

Fraktionsvorsitzender Hans-Jörg Herhausen sieht diese Entscheidung kritisch: „Wir als CDU-Fraktion haben gegen diesen Vorschlag der Verwaltung gestimmt. Wir sind der Meinung, eine Grünfläche an dieser Stelle ist eine völlige Fehlplanung. Sowohl aus ordnungs- wie auch aus verkehrspolitischer Sicht, aber auch im Hinblick auf die angestrebte Mobilitätswende und unter Nachhaltigkeitsaspekten hätte man den Ratsbeschluss aus 2020 umsetzen sollen.“

Die CDU-Fraktion hat bereits vor knapp drei Jahren mit FDP, Grünen und freien Wählern die Einrichtung eines Taxennachrückplatzes an dieser Stelle vorgeschlagen – mit Begrünung, Elektroladesäulen und Sitzmöglichkeiten. Das die Grünen plötzlich nicht mehr an diesem Beschluss festhalten wollen, weil die Verwaltung einen Entwurf nur als Grünfläche präsentiert hat, zeigt die wenig verlässliche und ideologische Haltung der Grünen.

Michael Schulte, stadtentwicklungspolitischer Sprecher, ergänzt: „Wir haben uns aus guten Gründen für einen Taxennachrückplatz an dieser Stelle entschieden. Abgesehen davon, dass der Nachrückplatz für die Taxis aus Platzgründen damals wie heute dringend gebraucht wird, und sich der Bedarf nach Eröffnung des Klubs am Döppersberg sicherlich noch vergrößern wird, ging es uns bei der künftigen Platzgestaltung auch um soziale Kontrolle und Kriminalprävention.

Dies sehen wir durch die Schaffung einer Grünfläche nicht gegeben. Die Entwicklung bleibt abzuwarten, wir befürchten jedoch, dass sich dieser Ort ähnlich negativ entwickeln wird wie die Freifläche im Wupperpark Ost auf der gegenüberliegenden Seite. Durch zusätzliche Taxenstellplätze und dauerhafte Bespielung des Platzes hätte man eine solche Entwicklung von vorneherein unterbinden und einen wichtigen Beitrag zum Ausbau des ÖPNVs leisten können. Es wird sich nun zeigen, wie die Grünfläche künftig, besonders in den Nachtstunden mit hoher Aufenthaltsqualität und idyllisch gelegen zwischen Geschäftsgebäude, mehrspurigen Straßen und der Parkhauseinfahrt, frequentiert wird.“

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

  1. Dörthe Bremer sagt:

    Dort eine Grünfläche? Wer soll sich bitte dort aufhalten? Ich bin immer für Grünflächen, aber hier?? Bitte lieber mehr Bäume und Büsche auf dem Wupperpark und am oberen Bahnhofsplatz pflanzen, wo bereits erstaunlich große, aber optisch noch weitgehend leere Grünflächen vorhanden sind, dafür hier die Taxen parken lassen. Es ist eine höhlenartige Gegend.
    Außerdem bitte den Wall wieder begrünen, wie geplant, dort fehlen die Bäume sehr!

  2. Claudia sagt:

    „Wenn es nach der Verwaltung und einer politischen Mehrheit im Ausschuss für Stadtentwicklung und Bauen geht, dann…“ –
    ist meines Erachtens die Planung einer Grün- und Erholungsfläche in dirketer Nähe des lauten und abgasträchtigsten Verkehrsknotenpunkts Döppersberg der wiederholte Nachweis, dass es an Sach- und Fachverstand in diesen Gremien mangelt.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert