Wärmepumpen im Altbau: Infoveranstaltung am 8. Februar

Viele Hauseigentümer denken derzeit darüber nach, ihre Heizung gegen eine Wärmepumpe auszutauschen. Am Mittwoch, 8. Februar, um 19.00 in der Bergischen Volkshochschule (Auer Schulstraße 20) stellen Stefan Bürk und Dirk Mobers, beide Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, das Thema vor und beantworten Fragen.

Viele Hauseigentümer denken derzeit darüber nach, ihre Heizung gegen eine Wärmepumpe auszutauschen. Für sie stellen sich eine Reihe von Fragen: Kann das in meinem Haus funktionieren? Worauf muss ich achten? Und vor allen: Lohnt sich das? Diese und weitere Fragen werden am Mittwoch, 8. Februar, um 19.00 in der Bergischen Volkshochschule (Auer Schulstraße 20) von Stefan Bürk und Dirk Mobers, beide Energieberater der Verbraucherzentrale NRW, beantwortet.

Eine Wärmepumpe beheizt ein Haus, indem sie Wärme aus der Luft
oder aus der Erde aufnimmt und mithilfe von elektrischem Strom auf die erforderliche Heiztemperatur „hochpumpt“. Um von den fossilen Brennstoffen wegzukommen, sehen viele in der Wärmepumpe das Heizsystem der Zukunft – was im Altbau aber gar nicht so selbstverständlich ist.

Gastgeber der Infoveranstaltung „Wärmepumpen im Altbau“ ist die Koordinierungsstelle Klimaschutz der Stadt Wuppertal, in Kooperation mit der Verbraucherzentrale NRW, der Bergischen Volkshochschule und dem Klimanetzwerk Wuppertal.

Quelle: Stadt Wuppertal

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert