Online-Vortrag am 7. September 2023

Tipps für eine kühle Wohnung

 

Jetzt ist es nochmal ein paar Tage richtig warm im Wuppertal. Viele mögen sich über diese letzten Sommertage freuen, manche machen sich aber auch Sorgen wegen der Überhitzung der Wohnungen. Und wer weiß, vielleicht wird der nächste Sommer ja noch wärmer? Zeit also, zu überlegen, was sich gegen den Hitzestau machen lässt.

Auch wenn Vielen vielleicht nur das Stichwort „Klimagerät“ einfällt: Es gibt eine ganze Reihe von Möglichkeiten, eine Wohnung ohne Geräusche und ohne Stromverbrauch kühl zu halten.

Zum einen: Die Hitze auszusperren. Wenn es außen liegende Rollos oder Jalousien gibt, dann kann damit auf einfache Weise die Sonnenstrahlung reflektiert werden. Wo es keinen außenliegenden Sonnenschutz gibt gilt: Innen liegende Vorhänge nutzen zwar deutlich weniger, aber sie sind viel besser als nichts. Vor allem wenn es ein heller Stoff ist, der sich im Sonnenlicht wenig erwärmt.

Doch auch beim besten Sonnenschutz, heizen sich die Wohnungen tagsüber langsam auf. Da nachts die Luft außen meist wieder kälter ist, lohnt es sich, nachts zu lüften. Und zwar nicht nur ein paar Minuten, sondern mehrere Stunden, am besten die ganze Nacht – genauer gesagt: So lange es draußen kühler ist als drinnen. Wobei man sich hier leicht täuscht. Wird tagsüber ein Fenster geöffnet, so wird die Luftbewegung als kühlend empfunden, objektive gesehen holt man sich jedoch warme Luft ins Haus. Also tagsüber am besten gar nicht lüften – natürlich mit gesunden Augenmaß, es soll ja auch keiner in seiner Wohnung ersticken.

Und wenn es trotz Sonnenschutz und Nachtlüften immer noch zu warm ist, dann kann eine elektrische Kühlung und Frage kommen. Die mobilen Schlauchgeräte schneiden in Tests allerdings meist deutlich schlechter ab als fest installierte Klimageräte mit einem Außenteil. Interessanter Nebeneffekt: Mit solchen Geräten kann im Winter geheizt werden, und zwar mit einer vergleichbaren Effizienz wie bei Wärmepumpen für Heizkörper. Und wenn wir eines Tages so viel Solarstrom im Sommer übrig haben, dass wir gar nicht mehr wissen, wohin damit: Dann muss man auch wegen des elektrischen Kühlens im Sommer kein schlechtes Gewissen mehr haben.

Wer Fragen dazu hat oder sich das Thema etwas ausführlicher anhören möchte:

 

Heute Abend um 18:00 Uhr gibt es einen Online-Vortrag dazu. Die Zugangsdaten finden sich auf der Seite www.verbraucherzentrale.nrw/wuppertal unter der Rubrik Veranstaltungen.

Das Online-Seminar ist kostenlos. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

https://us06web.zoom.us/j/84141359411?pwd=a1RLNUh0NWZjSC9McnUxeEpYam14dz09
Meeting-ID: 841 4135 9411
Kenncode: 872723

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert