Mit Mut gegen Gewalt an Frauen – wieder viele Aktionen in Wuppertal zum 25.11.2023

Der 25. November wird seit 1981 jährlich dazu genutzt, um über das unverändert hohe Ausmaß an Gewalt gegen Frauen zu informieren. Auch in Wuppertal ist es deshalb ein wichtiger Tag!

Copyright: Stadt Wuppertal

Auf der ganzen Welt steht am 25. November der Kampf gegen Gewalt an Frauen im Mittelpunkt. Wuppertal beteiligt sich an der Aktion „Orange Your City“ (ins Leben gerufen von UN WOMEN), bei dem Gebäude orange beleuchtet werden, um in der Öffentlichkeit ein Zeichen gegen Gewalt an Frauen zu setzen. In Wuppertal werden das Rathaus Barmen, das Verwaltungsgebäude Elberfeld und die Oper ab dem Nachmittag orange erleuchten. Unterstützt wird das Projekt freundlicherweise von der Wuppertaler Veranstaltungstechnikfirma Lleyendecker eventsolutions.

„Mit Mut gegen Gewalt an Frauen“

Begleitend erstellt und verteilt der Runde Tisch gegen häusliche und geschlechtsspezifische Gewalt Wuppertal Postkarten mit dem Motto „Mit Mut gegen Gewalt an Frauen“, auf denen alle Beratungsstellen mit Kontaktdaten in Wuppertal aufgelistet sind. Die Postkarten sind an den öffentlichen Stellen, z.B. im Rathaus und den Verwaltungshäusern in Wuppertal zu finden. Sie werden auch bei der Aktion der drei Wuppertaler Soroptimistinnen Clubs am 25.11.2023 am Stand am Kasinokreisel von 13.00 – 16.00 Uhr zu finden sein.

„Es ist noch viel zu tun“

Dass immer noch viel zu tun ist, zeigen aktuelle Zahlen für Wuppertal. Gesine Ahlzweig, Fachreferentin der Stabsstelle Gleichstellung und Antidiskriminierung der Stadt Wuppertal: “Aktuelle Zahlen für Wuppertal zeigen, dass es leider auch bei uns immer wieder zu Gewalt gegen Frauen kommt: Allein 2022 wurden in unserer Stadt 898 Fälle von häuslicher Gewalt bei der Polizei angezeigt. Das Frauenhaus bleibt ein wichtiger und leider noch immer notwendiger Schutzraum für Frauen, die vor häuslicher Gewalt fliehen müssen. Deshalb freue ich mich, dass es uns gelungen ist, dieses wichtige Thema zusammen mit vielen Beteiligten aus Wuppertal am 25. November ganz besonders in den Mittelpunkt zu stellen!“

2022 wohnten 87 Personen (49 Frauen und 38 Kinder) im Frauenhaus und in der Beratungsstelle von Frauen-helfen-Frauen e.V. fanden im letzten Jahr 657 Beratungskontakte für von häuslicher Gewalt und Stalking Betroffene statt.

Mehrere Videos werden abrufbar sein

Der Fokus der Frauenberatungsstelle lag in der diesjährigen Öffentlichkeitsarbeit: es wurden sechs Infovideos zum Hilfesystem für von sexualisierter Gewalt betroffene Frauen in Wuppertal erstellt, in denen sich die jeweiligen Beratungsstellen in Wuppertal vorstellen. Die Videos richten sich an Betroffene und an Multiplikator*innen und beantworten die Fragen: Was kann ich tun, wenn ich sexualisierte Gewalt erlebt habe? Wer kann mir helfen? Wie kann diese Unterstützung genau aussehen? Und was muss ich dafür tun?

Veröffentlicht werden die Videos am 25.11. auf der Website, dem Instagram- und Youtube-Kanal der Frauenberatung+Selbsthilfe e.V. Wuppertal.

Weitere Veranstaltungen zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen:

Quelle: Stadt Wuppertal

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert