04.02.2024

Eugen-Langen-Gesamtschule setzt auf Innovation und Nachhaltigkeit

Die private Eugen-Langen-Gesamtschule in Vohwinkel geht mit großen Veränderungen und spannenden Neuigkeiten in das Schuljahr 2023/2024

Als Bildungseinrichtung, die sich kontinuierlich weiterentwickelt und nach schulischer Qualität strebt, hat die Schule neue Wege beschritten, um ihren Schülerinnen und Schülern eine noch bessere Lernumgebung zu bieten.

Partnerschaften für eine zukunftsorientierte Bildung

Die Eugen-Langen-Gesamtschule ist nun Mitglied im Netzwerk Schule im Aufbruch und nimmt aktiv am Landesprogramm Bildung und Gesundheit teil. „Schule im Aufbruch“ ist eine Bewegung, die darauf abzielt, das Bildungssystem zu reformieren und Schulen zu Orten des Lernens zu machen, die sich den individuellen Bedürfnissen der Schülerinnen und Schüler anpassen.
Das Landesprogramm Bildung und Gesundheit NRW ist eine Initiative der Landesregierung Nordrhein-Westfalens, die darauf abzielt, Bildungseinrichtungen dabei zu unterstützen, die Gesundheit und das Wohlbefinden ihrer Schülerinnen und Schüler zu fördern, indem Bildung und Gesundheit eng miteinander verknüpft werden. Das Programm hat zum Ziel, einen Beitrag zur Verbesserung der Bildungschancen und zur Förderung einer gesunden Lebensweise von Kindern und Jugendlichen zu leisten.
Die Eugen-Langen-Gesamtschule hat sich zudem als Umweltschule in Europa – Internationale Nachhaltigkeitsschule beworben. Diese Bewerbung unterstreicht das Engagement der Schule für Umweltschutz und nachhaltige Entwicklung. Mit der Errichtung einer speziellen Steuergruppe wird die Umsetzung von Projekten und Maßnahmen zur Förderung eines umweltbewussten Denkens und Handelns vorangetrieben.

Digitale
Bildung: Ein Blick in die Zukunft des Lernens
                                                                                                     Seit fünf Jahren setzt die Schule erfolgreich auf Digitalisierung im Bildungsbereich. Ein elektronisches Klassenbuch sowie ein Eltern- und Schülerinformations- und Kommunikationssystem verbessern den Informationsfluss zwischen Schule und Elternhaus. Darüber hinaus sind alle Klassen mit digitalen Interaktionstafeln ausgestattet, die einen interaktiven Unterricht ermöglichen. Jeder Schüler und jede Schülerin hat sein eigenes iPad, das als personalisiertes Lernwerkzeug dient und den digitalen Unterricht unterstützt.
Die Schule setzt auf eBooks, um den Zugang zu Lehrbüchern und Zusatzmaterialien zu erleichtern. Dies ermöglicht es den Schülerinnen und Schülern, auf eine Vielzahl von Ressourcen zuzugreifen und ihr Lernen individuell anzupassen. Darüber hinaus wird OneNote als Plattform für die Organisation von Unterrichtsmaterialien, die Zusammenarbeit zwischen Lehrkräften und Schülern sowie die Erstellung und Bearbeitung von digitalen Notizen und Arbeitsblättern genutzt.
Herr Emil, stellvertretender Schulleiter, betont die Vorteile der digitalen Technologie für die Schülerinnen und Schüler: „Die Nutzung von eBooks und OneNote ermöglicht es unseren Schülerinnen und Schülern, flexibel und effektiv zu lernen. Sie können ihr Lernen personalisieren, Zusammenarbeit fördern und auf eine Vielzahl von Ressourcen zugreifen, die ihr Verständnis und ihre Fähigkeiten verbessern.“
Kleine Klassen für individuelle Förderung

Angesichts des großen Interesses an der Schule fährt die Schule ab dem nächsten Schuljahr 3-zügig in kleinen Klassen von bis zu 24 Schülerinnen und Schülern. Diese Struktur ermöglicht eine individuelle Betreuung und Förderung jedes Einzelnen, um sicherzustellen, dass jeder Schüler sein volles Potenzial entfalten kann.

Auch Eltern sind von den besonderen Merkmalen der Schule beeindruckt. Frau Howe, Schulpflegschaftsvorsitzende, erläutert: „Als Eltern sind wir sehr glücklich darüber, dass unsere Kinder eine Schule besuchen, die nicht nur auf schulische Leistungen, sondern auch auf die persönliche Entwicklung und das Wohlbefinden der Schülerinnen und Schüler Wert legt.“
Die Eugen-Langen-Gesamtschule sieht diesen Veränderungen positiv entgegen und möchte auch in Zukunft eine bestmögliche Lernumgebung zu schaffen, die die Schülerinnen und Schüler auf eine erfolgreiche Zukunft vorbereitet.

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert