Tora und Textilien

Öffentliche Sonntagsführung im jüdischen Museum

 

Termin: Sonntag, 5. März 2023, 15.00 Uhr

Ort: Begegnungsstätte Alte Synagoge Wuppertal

Eintritt frei

 

Auch am ersten Sonntag im März lädt die Begegnungsstätte Alte Synagoge wieder zu einer kostenlosen öffentlichen Führung durch die Dauerausstellung an.

Die Begegnungsstätte im Zentrum von Wuppertal-Elberfeld ist ein Ort des Gedenkens, des Lernens und der Auseinandersetzung über die jüdische Geschichte, über den Nationalsozialismus und über aktuelle gesellschaftliche Themen.

Die Begegnungsstätte ist zugleich ein Museum, das über das Judentum im Wuppertal und der Region informiert. Zahlreiche Objekte, Dokumente und Fotografien erzählen auf anschauliche und berührende Weise Geschichten und Geschichte und stellen eine große Nähe zu einer zunehmend fernen Vergangenheit her.

Seit Kurzem gibt es einen neuen „Museumsguide“, dem die Schauspieler Julia Wolff und Gregor Henze ihre Stimmen geliehen haben. Er bietet viele weitere Episoden der jüdischen Geschichte im Wuppertal zum Zuhören an. Speziell für Kinder gibt es eine eigene kleine Ausstellung, illustriert von dem bekannten, kürzlich verstorbenen Wuppertaler Künstler Wolf Erlbruch.

Die Führung beginnt um 15 Uhr, aber die Begegnungsstätte ist schon ab 14 Uhr geöffnet, so dass man sich auch vorab selbständig umschauen kann.

 

Kontakt und Informationen:

Christine Hartung, M.A., T 0202-563.2958 | E hartung@alte-synagoge-wuppertal.de

www.alte-synagoge-wuppertal.de

 

Unsere Veranstaltungen zum Thema „90. Jahrestag der NS-Machtübernahme“ finden Sie hier:

https://alte-synagoge-wuppertal.de/machtuebernahme1933/

 

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert