01.12.2010

Elektrofahrzeuge Elektromobilität FDP FDP-Fraktion FDP-Ratsfraktion Ladestationen Luftbelastung Stromtankstellen Technologie Umweltschutz

FDP-Fraktion: Antrag Förderung Elektromobilität in Wuppertal beschlossen!

Mit den Stimmen von SPD, Grünen, FDP und WfW wurde gestern ein seit längerem vorliegender Antrag der FDP-Fraktion zur Förderung von Elektromobilität im Umweltsausschuss beschlossen.

„Es freut uns sehr, dass nun die Möglichkeit gegeben ist, in Wuppertal den Stillstand in Sachen Elektromobilität zu überwinden“, so Hartmut Stiller, umweltpolitischer Sprecher der FDP-Fraktion im Rat der Stadt Wuppertal und ergänzt: „Mit diesem Beschluss zu Gunsten der zukunftsweisenden Elektromobilität kann die hohe Luftbelastung im Tal durch die Förderung einer modernen Technologie statt mit Verboten gemindert werden.“

Der gestern verabschiedete Antrag sieht vor, dass zeitnah eine Infrastruktur für Elektromobilität geschaffen wird. So soll mit der Errichtung von öffentlichen Ladestationen am Rathaus und in zentraler Lage in Elberfeld schnellstmöglich eine Grundversorgung hergestellt werden.

„Dabei sollen die WSW als kommunales Unternehmen hier kurzfristig initiativ werden. Die Stadtwerke werden gebeten zu prüfen, wie eine Infrastruktur beispielsweise durch Ertüchtigung bestehender „Stromtankstellen“ beziehungsweise durch Errichtung neuer Anlagen in zentraler Lage geschaffen werden kann“, so Stiller. Die Ergebnisse dieser Prüfung sollen in der nächsten Sitzung der Umweltausschuss vorgestellt werden.

Ein weiterer Prüfauftrag richtet sich an die Verwaltung. Diese soll prüfen, ob die Einführung eines auf drei Jahre zeitlich begrenzt gültigen und stadtweit im gesamten öffentlichen Raum kostenlos zu nutzenden „Elektrofahrzeug-Parkausweis“ möglich ist.

Stiller abschließend: „Das war gestern ein guter Tag für die Elektromobilität und den Umweltschutz, bei dem die Beschlussfassung zeigt, dass es hierbei ausschließlich um die Sache und nicht um Parteiinteressen geht. So haben wir die Änderungsvorschläge der SPD gerne in unseren Antrag integriert.“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. Angelika sagt:

    Guten Morgen,
    auch schon wach.

  2. zitzewitz sagt:

    Wie wäre es mit einem Ausbau der CarSharing-Angebote und CarSharing-Parkausweisen? Bis Elektrofahrzeuge in der Fläche Verbreitung haben und nicht nur die oberen 10.000 eines besitzen, vergehen wohl noch mehr als drei Jahre.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.