20.11.2010

Anlagensicherheit Bergische Universität Wuppertal Sicherheitswissenschaftliches Kolloquium Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

EU-Kampagne 2010: Sichere Instandhaltung

Die diesjährige Kampagne der Europäischen Agentur für Sicherheit und Gesundheitsschutz am Arbeitsplatz beschäftigt sich mit der sicheren Instandhaltung. Dies unterstützend wird das Thema aus Sicht der betrieblichen Praxis am 23. November 2010 in einer Abendveranstaltung in Wuppertal behandelt.

Dazu konnte mit Dr. Norbert Roskopf aus Aachen ein Referent zum 66. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium des Fachgebiets Sicherheits- und Qualitätsrecht der Bergischen Universität gewonnen werden, der als geschäftsführender Gesellschafter zweier Dienstleistungsunternehmen über langjährige Erfahrungen aus erster Hand zum Fremdfirmeneinsatz bei industriellen Montageeinsätzen verfügt.

Aktuelle Stellenangebote:

Zentrale Fragestellung ist, wie unter den schwierigen Rahmenbedingungen der Montageeinsätze, das Thema Sicherheit und Gesundheitsschutz als Führungsaufgabe wahrzunehmen ist und in die betrieblichen Abläufe integriert werden kann. Dies gilt insbesondere mit Blick auf die kleinbetrieblichen Strukturen, die bei den Montageunternehmen vorliegen. Hiervon ausgehend wird Dr. Roskopf praxisbewährte Handlungsweisen vorstellen.

Die öffentliche Abendveranstaltung findet am 23. November 2010 von 18:00 bis 20:00 Uhr im Institut ASER e.V. (Corneliusstrasse 31, Wuppertal) statt. Die Teilnahme ist kostenfrei; um eine vorhergehende Anmeldung wird gebeten. Anmeldung bitte bei Prof. Ralf Pieper unter der E-Mail-Adresse rpieper@uni-wuppertal.de oder der Telefax-Nr. 02 02 / 439 – 2415. Am Veranstaltungstag ist eine Anmeldung auch noch unter der Telefon-Nr. 02 02 / 73 10 00 möglich.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.