09.11.2010

Ausbildung Ausbildungsplätze Beruf Schulabschluss Schüler Stadt

Ausbildung 2011 – jetzt bei der Stadt bewerben!

Nachdem die Bezirksregierung der Stadt für 2010 kurzfristig die Einstellung von Auszubildenden erlaubt hatte, wird das Einstellungsverfahren für 2011 jetzt vorbereitet.

Für neun Berufe hat die Stadt Ausbildungsplätze ausgeschrieben.

Aktuelle Stellenangebote:

Im Verwaltungsbereich werden Abiturienten/innen für die Kombination aus praxisbezogener Ausbildung und Studium an der Fachhochschule für öffentliche Verwaltung zum Bachelor of Arts bzw. Bachelor of Laws gesucht. Sie nehmen nach Abschluss des Studiums Aufgaben in allen Teilen der Verwaltung wahr oder sichern insbesondere die Umsetzung betriebswirtschaftlicher Zielsetzungen des Konzerns Stadt Wuppertal mittels privatwirtschaftlich orientierter Rechnungssysteme für eine optimierte Kundenorientierung.

Mit Fachoberschulreife oder dem schulischen Teil der Fachhochschulreife kann die Ausbildung als Verwaltungswirt/in oder Verwaltungsfachangestelte/r begonnen werden.
Ihre Aufgaben bestehen z. B. in der Bearbeitung eines Antrags auf Gewährung von Sozialhilfe, dem Ausstellen eines Führerscheins, der Beitreibung von Steuern und Beiträgen oder der Führung von Gehaltskonten in der Personalverwaltung.

Ebenfalls die Fachhochschulreife soll mitbringen, wer sich als Fachinformatiker/in bewirbt. Fachinformatiker beraten, betreuen und schulen verwaltungsinterne Kunden. Sie analysieren betriebliche Prozesse und Rahmenbedingungen beim Kunden. Es werden Programme auf Kundenanforderungen hin erstellt, entwickelt und angepasst. Auch komplexe Systeme werden installiert, konfiguriert und in Betrieb genommen, Büro- und Schreibarbeiten gehören ebenso zum Arbeitsalltag wie „Bastelarbeiten“, bei denen es auch mal schmutzig werden kann. Bewerber/innen sollten ein gutes mathematisches Verständnis und eine schnelle Auffassungsgabe haben. Es sollte ihnen Spaß machen, sich in Probleme einzuarbeiten und nach Lösungen zu suchen.

Wer keinen reinen Bürojob sucht, kann ebenfalls bei der Stadt fündig werden.

Zu den Tätigkeiten als Forstwirt/in gehören u. a. die Anlage, die Pflege und der Schutz der Waldbestände, das Sortieren, Vermessen, Kennzeichnen und Lagern des Holzes nach Verwendungszweck, Maßnahmen zur Schädlingsbekämpfung bzw. -vermeidung, die Anlage von Waldwegen und Erholungseinrichtungen und die Mithilfe im Jagdbetrieb.
Als Arbeitsmittel sind neben allen typischen Holzbearbeitungswerkzeugen wie z. B. Motorsägen und Seilwinden auch Forsttraktoren und Schlepper zu nennen. Einstellungsvoraussetzung ist der Hauptschulabschluss Typ A.

Ebenfalls viel draußen arbeiten Straßenwärter/innen. Sie kontrollieren die Verkehrsflächen und beseitigen Gefahrenquellen, halten Fahrbahndecken instand und stellen Verkehrsschilder auf.
Außerdem wird die Pflege von Rasenflächen und Grünanlagen und auch der Winterdienst durchgeführt. Eingesetzt werden berufsspezifische Kraftfahrzeuge und Zusatzgeräte wie Schneepflüge, Schneidegeräte etc..
Bewerber/innen müssen Interesse am Straßenbau und an vielfältigen Instandsetzungsmaßnahmen haben sowie Freude am Umgang mit Baumaterialien und handbetriebenen oder selbstfahrenden Maschinen und Geräten (z. B. Stemm-, Mäh-, Verdichtungsgeräte) mitbringen. Die körperliche Belastbarkeit für Arbeiten im Freien bei Wind und Wetter ist Voraussetzung.
Auch hierfür ist der Hauptschulabschluss Typ A erforderlich.

Auch für Absolventen der Hauptschule (Typ A) geeignet ist die Ausbildung als Tiepfleger/in. Die Tierpfleger/innen werden zur Betreuung, Zucht und Aufzucht von Tieren im Zoologischen Garten Wuppertal eingesetzt.
Sie sind zuständig für die Fütterung, Pflege, Tränkung und Unterbringung der Zootiere.
Zu ihren Aufgaben zählen ferner die Vorbereitung und Durchführung von Tiertransporten, das Prüfen, Annehmen und Lagern und Zubereiten von Futtermitteln sowie die Einrichtung und Instandhaltung der Tierunterkünfte.
Arbeitsmittel sind u. a. verschiedene Geräte zur Reinigung, Desinfektion, Instandhaltung und zum Tierfang.

Darüber hinaus werden Auszubildende, die mindestens den Hauptschulabschluss Typ A haben,  als Vermessungstechniker/in gesucht. Ein wichtiger Bestandteil des Berufsfeldes Vermessungstechniker/in ist der Außendienst, verbunden mit der Erfassung der Erdoberfläche nach den tatsächlichen und rechtlichen Gegebenheiten. Als Hilfsmittel dienen moderne Vermessungsgeräte wie Tachymeter, Nivellierinstrumente und GPS-Empfänger.
Die so erfassten Daten werden im Innendienst mit Auswertungsprogrammen am PC berechnet und weiterverarbeitet. Mit modernen Zeichenprogrammen (CAD) werden die erforderlichen Karten und Lagepläne erstellt.

Weitere Informationen gibt es bei der Stadt wupertal im Internet: Ausbildung 2011

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.