25.10.2010

Jazz Kultur Musik Wolfgang Schmidtke Workshop Wuppertaler Jazzlabor

WUPPERTALER JAZZLABOR vom 2.- 5. November 2010

Workshops, gemeinsame Sessions und öffentliches Dozentenkonzert mit hochkarätiger Besetzung, für interessierte Musiker und Musikerinnen aller Instrumente in der Wuppertaler "börse"

Jazz und Improvisierte Musik haben eine große Tradition in der Stadt an der Wupper, entscheidende Tendenzen und Impulse begannen hier. Grund genug einen forschenden Blick auf die Improvisation zu werfen, über sie zu sprechen, sie zu erklären und natürlich vor allem, sie musikalisch-praktisch zu vermitteln.

Um das zu tun, haben wir beschlossen, einen neuen Workshop zu kreieren und präsentieren vom 2.- 5. November 2010 zum ersten Mal das WUPPERTALER JAZZLABOR.

Erfahrene Solisten der Jazzszene kommen für vier Tage in „die börse“, zeigen ihren Weg, den Jazz zu spielen und bieten damit jungen Musikern einen idealen Blick in die Gestaltung der Improvisation.

Eingeladen sind Musiker-/ innen aller Instrumente, die nach Impulsen und Techniken suchen, ihr eigenes Spiel weiter nach vorn zu bringen. Das WUPPERTALER JAZZLABOR richtet sich an engagierte Hobbymusiker und junge Profis.

Zentrum des workshops sind grundlegende Einblicke in die Improvisationstechniken der Dozenten. Diese bieten Lerninhalte für alle Teilnehmer, ganz unabhängig vom Instrument. Parallel dazu gibt es individuellen Instrumentalunterricht. Eine Teilnahme ist auch möglich, wenn nicht alle Termine wahrgenommen werden können.

Das WUPPERTALER JAZZLABOR beginnt und endet mit gemeinsamen Sessionkonzerten von Teilnehmern und Dozenten.


Künstlerische Leitung:
Wolfgang Schmidtke

Dozenten: Matthias Muche – Posaune (BRD), Tomasz Kupiec – Kontrabass (Polen), Hugo Read – Saxophon (BRD), Jarek Smietana – Gitarre (Polen), Peter Weiss – Schlagzeug (BRD)

Di. 2. November:

19:00- 20:00 Begrüßung, VORSTELLUNG DES TEAMS

20:00-22:00 ERÖFFNUNGSSESSION

Mi. 3. November:

11.00-14:00 UND 16:00-19.00 WORKSHOPS

20:00- 22.00 DOZENTENKONZERT „FREE AT LAST- THE MUSIC OF ORNETTE COLEMAN“

Do. 4. November:

11:00-14:00 UND 17:00-20:00 WORKSHOPS

Fr. 5. November:

16:00-19:00 WORKSHOPS

20:00-22:00 ABSCHLUSSSESSION

 

Anmeldung + Infos: wolfgang-schmidtke@arcor.de

Anmeldegebühr: 30 €

weitere Informationen unter www.dieboerse-wtal.de


Dozenten:

Matthias Muche, Posaune
Studierte neben Musik auch Kunst und verbindet in audiovisuellen Arbeiten zeitgenössische Musik mit neuen Medien. Konzerte u.a. mit Misha Mengelberg, Robyn Schulkowsky, Nils Klein und Matthias Schriefl

Hugo Read, Alto-/ Sopranosax
Als eine Art europäisches Pendant zu Steve Coleman
hat Hugo Read eine eigenständige Spiel-und Kompositionsweise entwickelt, in der sich neuer Jazz, Elemente der E-Musik und rhythmische Energie, akustische Basis und elektronische Beigaben zu einer eigengeprägten Klangwelt verbinden. Konzerte u.a. mit Rainer Brüninghaus, Trilok Gurtu, Thierrs Lang, Ensemble Modern, NDR Bigband

Jarek Smietana, Gitarre
Einer der wichtigsten Jazzmusiker Polens, für viele Jahre Jazz Guitarist No. 1 bei Kritiker- und Publikumsumfragen. Konzerte mit u.a. Art Farmer, Freddie Hubbard, Eddie Henderson, Joe Zawinul, Mike Stern

Peter Weiss, Schlagzeug
Kritiker loben den Düsseldorfer Schlagzeuger für seine Klangästhetik, seine Dynamik und sein seismographisches Gefühl für den Solisten. Den Sound eher an Klangfarben denn an rhythmischer Virtuosität orientierend, geht es ihm immer um die Gestaltung und die Struktur der Musik. Konzerte u.a. mit Benny Bailey, Norma Winston, Julian Arguelles, James Moody…

Wolfgang Schmidtke- Tenorsax, Kursleitung
Ist als Komponist und Saxophonist ein Grenzgänger zwischen Jazz und klassischer Musik. Schreibt neben der Konzerttätigkeit vermehrt Theatermusiken. Konzerte u.a. mit Ginger Baker, Peter Kowald, Horace Parlan, Steve Lacy, Das Pferd


Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.