31.07.2010

Mähnenibis Säbelschnäbler Victoria-Krontaube Wuppertaler Zoo Zoo Zoo Wuppertal

Nachwuchs bei den „gekrönten Häuptern“

Die Victoria-Krontauben im Wuppertaler Zoo, die nach Queen Victoria benannt wurden, haben einen Thronfolger in die Welt gesetzt. Auch bei den Mähnenibissen und den Säbelschnäblern gab es Nachwuchs. Sehen Sie die Fotos von Barbara Scheer.

Victoria- KrontaubenVictoria- Krontauben

Bei den „gekrönten Häuptern“ im Zoo Wuppertal hat es Nachwuchs gegeben. Es sind die Victoria- Krontauben im Wuppertaler Zoo. Krontauben stammen aus den Regenwäldern Neuguineas. Sie leben paarweise und legen ein Ei. Es wird 30 Tage lang bebrütet. Die junge Krontaube bleibt noch etwa 1 Monat auf dem Nest. Schon sehr früh entwickelt sie das Krönchen auf dem Kopf. Im Moment sieht sie aus wie eine Miniaturausgabe der Eltern. Ihren Namen haben sie von der englischen Queen Victoria.

SäbelschnäblerSäbelschnäbler

Ein besonders seltener Zuchterfolg ist der bei den Mähnenibissen im Vogelhaus. Sie stammen aus Madagaskar und sind außerordentlich selten. Für den Zoo Wuppertal ist es eine Erstzucht. Dagegen ist der Nachwuchs bei den Säbelschnäblern in jedem Jahr sehr zahlreich. Im Moment werden einige Küken von den Eltern geführt.

MähnenibisMähnenibis

Text: Zoo Wuppertal
Fotos: Barbara Scheer / www.scheeba-fotos.de


Das Zoo-Magazin ist eine Kooperation von Wuppertaler Zoo-Verein und njuuz.


Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.