Tunnel Hansa-Galerie schnellstmöglich sanieren bzw. neu bauen

CDU-Fraktion

Der verkehrspolitische Sprecher der CDU-Fraktion, Hans-Jörg Herhausen, fordert nach dem LKW-Unfall in der letzten Woche, zügig die Sanierung oder ggf. Neubau der Hansa-Galerie vorzunehmen.

Der 2004 gebaute Tunnel sorgte bereits mehrfach für Probleme, da zum einen die Lärmschutzmaßnahmen nur am Computer berechnet wurden und nicht mittels Messungen vor Ort, so dass kurz nach Eröffnung nachgebessert und saniert werden musste. Zum anderen wurde bereits 2018 von Straßen NRW eine mangelhafte Bausubstanz festgestellt. Die Zuständigkeit für die Baumaßnahmen entlang der A 46 liegt inzwischen bei der Autobahn GmbH.

Jetzt hat ein LKW die angezeigte Durchfahrtshöhe missachtet, jedoch entspricht die Hansa-Galerie auch nicht den Sicherheits-Standards nach EU-Richtlinien.

Logo„Die A46 ist eine hochfrequentierte Ost-West-Verbindung, insbesondere für LKW, die jetzt schnellstmöglich im Bereich der Hansa-Galerie saniert bzw. neugebaut werden muss, um die notwendigen Verkehre zügig und sicher durchleiten zu können. Für die nächste Gremienrunde möchten wir von Seiten der Autobahn GmbH im Verkehrsausschuss einen aktuellen Sachstandsbericht zu den weiteren Planungen im Bereich der Hansa-Galerie erhalten“, so Hans-Jörg Herhausen abschließend.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.