Die Arbeitsstätte zwischen Energiekrise und Klimawandel

Am Donnerstag hat Dipl.-Bauingenieur (FH), M.Eng. Lars Engelhardt aus dem Havelland in Brandenburg das Thema Herausforderungen für das Einrichten und Betreiben von Arbeitsstätten zwischen Energiekrise und Klimawandel diskutiert.

Beim 169. Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium der Bergischen Universität und 27. Sicherheitswissenschaftlichen Weihnachtskolloquium des ASER-Instituts in Wuppertal haben – pandemiebedingt (SARS-CoV-2 und saisonale Influenza) weiterhin – als verknüpfender, großer und offener Onlinekurs bundesweit über 160 Fachleute live mittels zeitparallelem Zoom-Webinar und YouTube-Videostream teilgenommen.

Verschiedene technische Unbilligkeiten aufgrund anfänglich mangelhafter WLAN-Verbindung und eines kurzfristig vollzogenen Portal-Release mit nachteiligen Default-Einstellungen zur Chat-Funktion konnten bei der Veranstaltung am 8. Dezember 2022 schlussendlich gemeistert werden, so dass die improvisationsalternative Vorgehensweise nach einer 3/4 Stunde auf die ursprünglich geplante Vorgehensweise umgestellt werden konnte.

Als Phänomene des Klimawandels zeitigen die Wetterextreme der letzten Jahre und deren offensichtliche Intensivierung gravierende, teilweise auch katastrophale Auswirkungen auf den Zustand der Natur und damit für die menschliche Gesundheit im Allgemeinen sowie im Besonderen bei der Arbeit. Die aktuelle Energieversorgungskrise hat zudem unmittelbare, akute Auswirkungen für die Arbeitsbedingungen in Arbeitsstätten.

Zusammengenommen stellen sich erhebliche Herausforderungen für die Prävention einschließlich des Einrichtens und Betreibens von Arbeitsstätten. Im Mittelpunkt stehen dabei Anforderungen des Arbeitsstätten- und Baurechts sowie Fragen zur Beurteilung der Arbeitsbedingungen bzw. Gefährdungsbeurteilung und zur Festlegung erforderlicher Arbeitsschutzmaßnahmen.

Die bisherigen Beitragspräsentationen und Forschungsberichte vom und zum Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium werden interessierten Personen niederschwellig zugänglich gemacht. Das Sicherheitswissenschaftliche Kolloquium wird im Winter 2022/2023 weiterhin digital oder hybrid veranstaltet; siehe auch den umfassenden Veranstaltungsflyer.

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.