Wohnhausbrand in der Elberfelder Nordstadt

Die Feuerwehr Wuppertal wurde gestern (26.09.22)um 20:40 Uhr durch zahlreiche Anrufe zu einem Brand in die Bandstraße alarmiert. Bereits kurze Zeit nach der ersten Alarmierung trafen die ersten Einsatzkräfte der nahegelegenen Hauptfeuer- und Rettungswache ein und fanden einen ausgedehnten Brand über alle Etagen eines Mehrfamilienhauses vor.

Wohnhausbrand in der Bandstr. Foto: Privat

Eine Familie im 2.Obergeschoss des Brandobjektes war unmittelbar durch Rauch und Flammen bedroht und wurde durch die Besatzung einer Drehleiter gerettet und im Anschluss leicht verletzt in ein Krankenhaus transportiert. Da eine weitere Person im Dachgeschoss vermutet wurde, konzentrierten sich die Maßnahmen im weiteren Verlauf auf deren Suche. Nachdem das Objekt vollständig abgesucht war, konnte festgestellt werden, dass sich keine Personen mehr im Gebäude befinden.

Parallel wurden aufgrund der enormen Brandintensität weitere Einsatzkräfte nachalarmiert und ein umfassender Löschangriff eingeleitet.
Zu Spitzenzeiten wurden zwei Wenderohre über Drehleitern, sowie fünf handgeführte B- und C-Rohre vorgenommen.
Da in einer Frühphase des Einsatzes auch von einer Vielzahl von Verletzten ausgegangen werden musste, wurden neben Kräften des Rettungsdienstes aus Wuppertal auch Rettungswagen und ein Notarzteinsatzfahrzeug aus dem Ennepe-Ruhr-Kreis angefordert.

Da die Nachbarhäuser des Brandobjektes für die Dauer des Einsatzes geräumt werden mussten, wurden die Anwohner in einem Bus der Wuppertaler Stadtwerke durch die Betreuungsgruppe der Johanniter-Unfall-Hilfe betreut. Zum gegenwärtigen Zeitpunkt ist der Brand unter Kontrolle. Es finden jedoch noch umfassende Nachlöscharbeiten statt, die einige Zeit in Anspruch nehmen werden.

Um den Grundschutz im Stadtgebiet sicherzustellen, werden die durch den Großeinsatz verwaisten Wachen der Berufsfeuerwehr durch Einsatzkräfte der Freiwilligen Feuerwehr besetzt.

Beteiligte Einsatzfahrzeuge/Personal

Fünf Führungsfahrzeuge, drei Löschfahrzeuge, zwei Drehleitern, diverse Gerätewagen und Abrollbehälter, Rettungswagen und Notarzteinsatzfahrzeuge aus Wuppertal und dem Ennepe-Ruhr-Kreis

der Freiwilligen Feuerwehr

An der Einsatzstelle: Löschzug Dönberg, Löschzug Nächstebreck, Löschzug Nächstebreck, Löschzug Vohwinkel, Löschzug Ronsdorf, Löschzug Uellendahl, Betreuungsgruppe der Johanniter-Unfall-Hilfe

Besetzung der verwaisten Berufsfeuerwachen: Löschzug Sonnborn, Löschzug Langerfeld, Löschzug Ronsdorf, Löschzug Hahnerberg, Löschzug Uellendahl, Löschzug Vohwinkel

Feuerwehr Wuppertal

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.