10.06.2010

Oberbürgermeister Peter Jung Wuppertal

Business Breakfast in der Junior Uni

Zum 83. Business Breakfast trafen sich Wuppertaler Unternehmerinnen und Unternehmer am 9. Juni in der Junior Uni.Die große Zahl an Gästen zeigte gleich deutlich: Es fehlt an Raum, der Neubau Am Brögel ist zwingend notwendig.

Dies betonte auch Oberbürgermeister Peter Jung, der einer der Schirmherren dieser einzigartigen Einrichtung ist, in seiner Begrüßungsrede.Vor allem aber dankte er Prof. Dr. h.c. Ernst-Andreas Ziegler für seine Vision und die konsequente Umsetzung seiner Idee und den vielen ehrenamtlichen Helfern und mittlerweile über 500 Förderern, die Ziegler dabei unterstützten – und das bis heute tun. Denn eines, so Jung, habe diese Stadt bei all ihren Problemen anderen voraus: Das Engagement seiner Bürger, die „Leuchtturmprojekte“ wie dieses privat umsetzen.

Junior Uni

Auch Ziegler selbst dankte für die Unterstützung und besonders dem Team und den vielen freiwilligen Dozenten an der Junior Uni. Seit Ende 2008 hätten 6.500 kleine und größere Studenten an den zahlreichen Kursen teilgenommen – nicht nur aus Wuppertal. Dabei sei es gelungen, die Waage zu halten zwischen Kindern aus sozial schwachen Schichten und denen aus dem Bildungsbürgertum, „und das wollen wir auch so halten.“ Er betonte jedoch auch: „Dies ist kein Reparaturbetrieb!“ Es gelte vielmehr, Talente zu finden, experimentell und spielerisch zu fördern und für Technik zu begeistern. (Schreiber dieser Zeilen kann dies nur bestätigen. Er hat selbst einen Samstagskurs besucht: Programmieren von Lego-Robotern – der Dozent war ein Oberstufenschüler, der Kurs hochinteressant!) Mit Hinblick auf den Mangel an Nachwuchskräften sei die Junior Uni für die Unternehmen ein „Geschäft“. Trotz aller Zustimmung für sein Projekt sei es schwierig, an Fördermittel zu kommen, jedoch trüge sich die Uni auch in den nächsten zehn Jahren zum größten Teil selbst. Aber sie sei auch weiterhin auf Spenden angewiesen, und so schloss Ziegler mit den Worten: „Bitte unterstützen Sie uns!“Für seinen aufrüttelnden, mitreißenden und begeisternden Vortrag erhielt Ziegler lang anhaltenden Applaus. Und dass seine Worte ihre Wirkung nicht verfehlt hatten, konnte man danach sehen: Zahlreiche Gäste füllten ihren Mitgliedsantrag für den Förderverein der Junior Uni aus!

Zum Ende lud Hans-Dieter Ohles, Regionalbereichsleiter des TÜV-Rheinland, die Anwesenden zum 84. Business Breakfast in die Concordia am Barmer Werth ein. Termin ist der 6. Juli, wie immer um 7:45 Uhr.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

  1. gyydyt sagt:

    d0m1T7 , [url=http://mggicdrmqejg.com/]mggicdrmqejg[/url], [link=http://yvarylmhrvjd.com/]yvarylmhrvjd[/link], http://afhwcxrrrodn.com/

  2. Shanna sagt:

    You can always tell an exerpt! Thanks for contributing.

  3. Carrieann sagt:

    That’s the perfect iinsght in a thread like this.

  4. Peter Krämer sagt:

    Zur Vermeidung von Missverständnissen gebe ich gerne folgende Ergänzung:

    Das Zuwendungsbudget der Junior Uni von derzeit rd. T€ 680 jährlich wird allein aus privaten Mittel getragen.

    Diese privaten Mittel werden von dem Förderverein der Junior Uni und der Jackstädt-Stiftung je zu gleichen Teilen aufgebracht, ergänzt um Zuwendungen der EDE-Stiftung.

    Der Förderverein kann seinen Teil beitragen, weil namhafte Unternehmen unserer Stadt sowie viele viele Menschen den Förderverein regelmäßig kleine, mittlere und größere Spenden zukommen lassen und Mitgliedsbeiträge entrichten.

    Mit einem Mitgliedsbeitrag von € 25 jährlich kann man die zunehmend größer werdende Zahl der Unterstützer der Junior Uni weiter stärken.

    Peter Krämer
    Schatzmeister des Fördervereins

  5. Georg Sander sagt:

    Ich fand noch ein passendes Foto…

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.