Antidemokratische Einstellungen in Deutschland?!

Web-Seminar am 04.11.2021, 19:00 Uhr zu den Leipziger Autoritarismus Studien mit Clara Schliessler, wissenschaftliche Mitarbeiterin am Else-Frenkel-Brunswik-Institut der Universität Leipzig.

Die Begriffe „Autoritärer Charakter“ bzw. „Autoritarismus“ gehören schon seit den Studien Horkheimers u.a. („Autorität und Familie“, 1936) zu Schlüsselbegriffen der Demokratie- und Vorurteilsforschung. Seit 2002 veröffentlichen die Autoritarismus-Studien des Else-Frenkel-Brunswik-Instituts der Universität Leipzig alle 2 Jahre die Forschungsergebnisse zur Verbreitung antidemokratischer Ressentiments in Deutschland, zu autoritären und rechtsextremen Einstellungen in der Mitte der Gesellschaft und zu den damit verbundenen Gefahren für die Demokratie.

Das Web-Seminar stellt die zentralen Ergebnisse der aktuellen Studie zur Verbreitung von Rechtsextremismus, Antisemitismus und anderen demokratiefeindlichen Einstellungen in Deutschland vor. Außerdem beleuchtet es die Fruchtbarkeit des Autoritarismus-Konzeptes für das Verständnis antidemokratischer Einstellungen am Beispiel von Verschwörungsmentalität. Was ist überhaupt mit Autoritarismus gemeint? Woher kommt das Konzept? Wie kann es helfen, Phänomene wie u.a. Verschwörungsmentalität, Aberglauben und Esoterik zu verstehen?

Clara Schliessler, M.Sc. Psychologie, ist wissenschaftliche Mitarbeiterin am Else-Frenkel-Brunswik-Institut der Universität Leipzig. Sie forscht dort zu Autoritarismus, antidemokratischen Einstellungen und insbesondere Verschwörungsmentalität. Arbeitsschwerpunkte sind qualitative und psychoanalytische Sozialforschung.

Das Web-Seminar ist Teil der Bildungsreihe „Fight for Democracy – Wir sagen NEIN zu Verschwörungsdenken und Rassismus, Rechtspopulismus, Hass und Hetze“, die von mehreren Wuppertaler Initiativen und Organisationen in Kooperation mit dem Falken Bildungs- und Freizeitwerk Bergisch Land e.V. veranstaltet wird.

Nach einer formlosen namentlichen E-Mail-Anmeldung an anmeldung@fight4democracy.de werden die Zugangsdaten zum Web-Seminar am Vortag der Veranstaltung per E-Mail versendet.

Das Bildungsprojekt wird u.a. finanziert aus Mitteln der Städte Wuppertal und Solingen, des Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Förderprogramms „Demokratie leben!“ und des Landesprogramms NRWeltoffen.

Informationen zur der Bildungsreihe „Fight for Democracy“, den weiteren Themen und Terminen, dem Veranstalterkreis sowie Infos zu Teilnahmebedingungen und -vorbehalt finden sich unter www.fight4democracy.de

e-Flyer zur Veranstaltung

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.