Altbau-Neu! Klima- und sozialgerechte Sanierung bei Bestandsbauten

Vortrag/Diskussion am Mittwoch 27. Oktober 19:00 Uhr - VHS - Auer Schulstr. 20, W-Elberfeld, Raum A0111 (Forum) - mit Dipl.-Ing. Frauke Rottschy, Architektin beim Solar Decathlon Europe 21/22 der Bergischen Universität Wuppertal.

Bildungsreihe „Klimagerechtigkeit machen – hier und jetzt!“ 

Was viele Menschen spätestens bei der Wohnungssuche merken: Bezahlbarer Wohnraum wird knapp. Nicht nur die Urbanisierung, sondern auch der demografische Wandel, der Klimawandel und aktuell die Corona-Pandemie stellen uns vor wachsende Herausforderungen. Klar ist: Möchten wir auch in Zukunft in lebenswerten Städten wohnen, müssen wir jetzt handeln.

 

Wuppertal ist ein gutes Beispiel dafür, dass die meisten europäischen Städte weitestgehend gebaut sind. Möchten wir also nachhaltiges Bauen und Wohnen fördern und unsere Klimaschutzziele erreichen, müssen wir unsere vorhandenen Gebäude optimieren und das Bewusstsein für nachhaltiges Bauen und Sanieren schärfen.

Im Rahmen der Bildungsreihe „Klimagerechtigkeit machen – Hier und Jetzt!“ spricht Architektin Dipl.-Ing. Frauke Rottschy vom Projekt Solar Decathlon Europe 21/22 über Möglichkeiten der Altbausanierung. Neben Best Practice Beispielen gibt sie anschauliche Einblicke in Projekte, an denen sie selbst beteiligt war.

Der Vortrag findet hybride Veranstaltung statt. Eine Anmeldung für die Teilnahme an der Präsenz-Veranstaltung in der VHS ist nicht erforderlich, aber eine Teilnahme ist nur unter Beachtung der 3G-Regelung (geimpft/genesen/getestet) möglich. Es gelten die zum Zeitpunkt der Veranstaltung gültigen Corona-Schutzverordnungen.

Die Veranstaltung kann aber auch online verfolgt werden. Die entsprechenden Zugangsdaten zu dem Zoom-Webinar werden nach formloser Anmeldung an anmeldung@primaklima21.net versendet.

Der Vortrag ist Teil des Themenblocks „Klimagerechtes Bauen“, der in Kooperation mit dem „Solar Decathlon Europe 21/22, der Bergischen VHS, dem Klimanetzwerk Wuppertal sowie dem Falken Bildungswerk Bergisch Land und seiner Kooperationspartner wird.

Die Veranstaltung findet im Rahmen des Gesamtprojekts „Klimagerechtigkeit machen – Hier und Jetzt!“ statt und wird finanziert u.a. aus Mitteln der Stadt Wuppertal und des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben!“.

Mehr Informationen: www.PrimaKlima21.net.

Folgeveranstaltung: Mittwoch, 24. November 2021:   

Innerstädtischer Lückenschluss – Nachverdichtung statt Flächenfraß auf der grünen Wiese

e-Flyer zur Themenreihe Klimagerechtes Bauen

Über das Projekt Solar Decathlon Europe 21/22: 

Vom 10. bis zum 26. Juni 2022 heißt es in Wuppertal: Heute entdecken, wie wir morgen Leben und Wohnen werden. An der Nordbahntrasse gegenüber des Mirker Bahnhofs findet das öffentliche Hauptevent des Solar Decathlon statt. Der solare Zehnkampf ist ein preisgekrönter internationaler Hochschulwettbewerb für nachhaltiges Bauen und Wohnen. Seit zwanzig Jahren begeistert er Millionen Menschen weltweit mit innovativen Gebäuden und einem hochkarätigen Event. 18 internationale Studierenden-Teams aus elf Ländern treten in Wuppertal an, unsere Städte fit für die Zukunft zu machen. Dafür bauen und betreiben sie solar versorgte Häuser, die zeigen, dass klimafreundliches Bauen und Wohnen attraktiv, bezahlbar und möglich ist. Der Eintritt ist gratis.

 

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.