Multophonics Festival 2021 – Drei Konzert im Skulpturenpark Waldfrieden

Im Mittelpunkt des Festivals steht die Klarinette: Multiphonics versteht sich als Festival der musikalischen Welterkundung. Am 30. September, 1. und 7. Oktober finden Gastspiele im Skulpturenpark Waldfrieden statt. Der Ticketverkauf hat begonnen.

Im Mittelpunkt des Festivals steht die Klarinette: Multiphonics versteht sich als Festival der musikalischen Welterkundung.   Wieder trägt Multiphonics der Bedeutung seines Namens Rechnung, indem es die Klarinette erlebbar macht in all ihren Klangfacetten. Die variablen Schwingungen des warmen und weichen, mitunter aber auch schneidenden, mal heiter-hellen, mal sonor-tiefen Klarinettenklangs ermöglichen nahezu jede Stilistik zwischen folkloristischer Tradition und avantgardistischer Moderne.

Entsprechend vielseitig ist das Programm des Festivals Multiphonics, das in diesem Jahr in die achte Runde geht. > https://multiphonics-festival.com/

Am 30. September, 1. Und 7. Oktober ist das Festival zu Gast im Skulpturenpark Waldfrieden in Wuppertal.

Das Programm:

Donnerstag, 30. September > 20 Uhr > Oberer Ausstellungspavillon
MULTIPHONICS 8 FEAT.
GINA SCHWARZ + FLORIAN WEBER/KINAN AZMEH

Kinan Azmeh, Klarinette
Florian Weber, Klavier

Der syrische Klarinettist und Komponist Kinan Azmeh ist ein sinnlicher, ständig fragender und insistierender Grenz­gänger zwischen musikalischen Traditionen. Pendelnd zwischen seiner Heimat und New York, wo er unter anderem seine New Yorker City Band leitet, ist sein getragenes Spiel von einer Schönheit geprägt, die tief berührt und wahre Glücks­gefühle hervorrufen kann – um einen bereits im nächsten Augen­blick eine nicht minder tiefe Trauer, ja Bestürzung spüren zu lassen. Wenn Azmehs Klang­kunst von gefährdeten Lebens­situationen in seiner syrischen Heimat erzählt, überschlägt sich mitunter seine Klarinette, sie trillert, vital und atemlos, während sie sich die Tonleiter hinaufschraubt und zu bersten droht. Und dann doch wieder zu innerer Ruhe zurück­findet, lyrisch und nach­denklich, hoffnungsfroh und widerständig. Nun trifft Kinan Azmeh auf den Pianisten Florian Weber, und auch hier ist weit mehr zu erwarten als Kammermusik mit arabischen Grundtönen. Ein Gipfeltreffen zweier Virtuosen, die alle erdenklichen Gefühls­schattierungen ausloten.
Weitere Informationen und Ticketlink über
https://skulpturenpark-waldfrieden.de/sonderveranstaltungen/detailansicht/multiphonics-8-feat-gina-schwarz-florian-weberkinan-azmeh.html


Freitag, 1. Oktober > 20 Uhr > Oberer Ausstellungspavillon
ESSENCE OF NORTH
Gerður Gunnarsdóttir / Violine, Gesang
Claudio Puntin Klarinetten / Metallophon

Die Essenz des Nordens: Die isländische Geigerin Gerður Gunnarsdóttir und der Schweizer Klarinettist und Komponist Claudio Puntin erschaffen poetische Miniaturen von purer Schönheit und verführerischer Raffinesse. Inspiriert sowohl von der Stille als auch den Natur­gewalten der isländischen Vulkan­insel, wirken sie der Hektik der Alltags­welt entgegen, erschaffen weite, kreatürliche und fein­stoffliche Klang­räume, in denen man staunend flaniert, sich geborgen und mit offenem Herzen aufgenommen fühlt. „Es gibt eine ganz starke, sehr schöne Chor­tradition in Island, aus der auch ich komme“, sagt Gerður Gunnarsdóttir. „Es ist ja noch gar nicht so lange her, dass wir im wahrsten Sinne des Wortes aus unseren Stein-, Torf- und Gras­häusern heraus­gekommen sind. Aber dadurch sind wir vielleicht ein bisschen freier im Kopf, denn Tradition kann auch fesseln. Wir fühlen uns nicht gebunden. Alle können musikalisch machen, was sie wollen und tun das auch.“

Weitere Informationen und Ticketlink über
https://skulpturenpark-waldfrieden.de/sonderveranstaltungen/detailansicht/essence-of-north.html


Donnerstag, 7. Oktober > 20 Uhr > Oberer Ausstellungspavillon
PAUL HELLER & JULIUS GAWLIK: THE ITALIAN JOB
Paul Heller, Tenorsax
Julius Gawlik, Klarinette
Rainer Böhm, Klavier
Martin Gjakonovski, Kontrabass
Bodek Janke, Schlagzeug

Fester Bestandteil von Multiphonics ist jedes Jahr ein Konzert des Kölner Saxofonisten, Komponisten und Arrangeurs Paul Heller mit seiner Allstar Band, zu der er jeweils Gäste an der Klarinette einlädt. Anat Cohen war im Rahmen eines herausragend arrangierten Programms mit Standards aus dem Great American Songbook zu erleben, Engelbert Wrobel und Fiete Felsch sprühten als Klarinetten-Solisten in einer mächtig swingenden Hommage auf Benny Goodman. Nun folgt die Begegnung mit Julius Gawlik, dem erst 24-jährigen Ausnahmetalent an Klarinette und Tenorsaxophon. Gawlik ist aktueller Stipendiat der Zukunftsinitiative Rheinland-Pfalz, sowie frischgebackenes Mitglied der NDR-Bigband!  Auch an diesem Abend weht der schöne Hauch des Unvorhersehbaren durchs Konzert: Die Spannung resultiert allein schon daraus, dass Julius Gawlik und Paul Heller – bislang – keine gemeinsame Geschichte haben und sie aufeinandertreffen, ohne auch nur zu ahnen, wo es hingehen wird. Der spontane Austausch zweier Spitzenkönner, die bereits jetzt eines eint: ihr unglaublicher Spaß an unglaublich guter Musik!

Weitere Informationen und Ticketlink über
https://skulpturenpark-waldfrieden.de/sonderveranstaltungen/detailansicht/paul-heller-julius-gawlik-the-italian-job.html

Skulpturenpark Waldfrieden
Hirschstraße 12
42285 Wuppertal
https://skulpturenpark-waldfrieden.de

 

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.