GROELLE passprojects | Peter Brötzmann Ausstellung

Ausstellung zum 80. von Peter Brötzmann 26.08.2021 : 19.00 Uhr Galerie Grölle passprojects

PETER BRÖTZMANN
>> Along the Way <<

paintings | objects | drawings
receiving guests
at Gallery Grölle passprojects

26.08.202,19:00 Uhr

Groelle passprojects ©Groelle

Der Künstler und Musiker Peter Brötzmann ist vor allem als eine der herausragenden Persönlichkeiten des zeitgenössischen Jazz bekannt.
In seiner Heimatstadt Wuppertal studierte er Ende der 1950er Kunst an der Werkkunstschule Wuppertal, eine der bis in die 90 Jahre renomiertesten Hochschulen für angewante und freie Künste in Deutschland.
Seine frühe musikalische Karriere als Saxophonist und Klarinettist wurde von seinen ersten Kunstausstellungen in Holland und Deutschland begleitet.
Brötzmann assistierte Nam June Paik bei der Exposition of Music-Electronic Television, Paiks erster Installation in der Wuppertaler Galerie Parnass 1963, und nahm Mitte der 1960er Jahre an Fluxus-Veranstaltungen teil.
Seit dieser Zeit hat Brötzmann neben großformatigen Ölgemälden und zart lyrischen Aquarellen ein Oeuvre von kleinen Konstruktionen und Objekten zusammengetragen, die oft gefundene oder hergestellte Holzkisten als Träger oder Rahmen verwenden um collagenartig Metallelemente wie Dosen, Dosendeckel und verrostete Industriegegenstände zu integrieren.
Seine radikale künstlerische und musikalische Auffassung ist sicherlich von DADA oder Künstlern wie etwa Kurt Schwitters, Raoul Haussmann, Tristan Zara beeinflusst. Allen Ddaisten oder auch der späteren Fluxusbewegung gemein ist die interdiszplinäre, grenzüberschreitend provokativ-radikale Haltung, sowie die Querverbindungen der Disziplinen wie Malerei zu Musik zu Theater zu Film zur angewanten Grafik.

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.