21.07.2021

Wuppertaler Kräfte helfen in den Katastrophengebieten im Süden von Nordrhein-Westfalen

Seit Sonntag sind Kräfte der 2. Technischen Einsatzeinheit der Wuppertaler Bereitschaftspolizei in den von den Hochwassern besonders betroffenen Gebieten des Rhein-Erft-Kreises und der Nord-Ost-Eifel im Einsatz.

Symbolfoto Polizei

Unter anderem helfen die Polizeitaucher in Erftstadt bei der Suche nach Vermissten. In Bad Münstereifel wurde zudem eine satellitengestützte mobile Basisstation errichtet. Damit gewährleistet die Wuppertaler Einheit die Kommunikation zwischen den Rettungs- und Hilfskräften vor Ort. Der sonst übliche Funk war in Folge des Unwetters zusammengebrochen.

Quelle: Polizei Wuppertal

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.