28.06.2021

Spiecker begrüßt Arbeitsmodell von NRW-Verkehrsminister Wüst

Aufwertung von Wuppertal und des Bergischen Städtedreiecks

LogoWuppertals Bürgermeister Rainer Spiecker (CDU) begrüßt das neue Arbeitsstättenmodell für die Landesverwaltung, das NRW-Verkehrsminister Hendrik Wüst (CDU) jetzt gefordert hat. Der Minister sprach sich für eine sogenannte „Shared Space“-Lösung aus, bei der sich Mitarbeiter der Landesverwaltung einen Büroarbeitsplatz teilen. Wüst brachte dabei auch das Bergische Städtedreieck als Standort für solche Arbeitsplätze ins Gespräch. Bürgermeister Spiecker dazu: „Wuppertal im Zentrum des Städtedreiecks mit seinen direkten Anbindungen an die Landeshauptstadt bietet sich geradezu an für ein solches Modell und würde als Zentrum deutlich aufgewertet. Deshalb werden wir als Kommune ein solches Vorhaben mit allen Mitteln unterstützen.“

 

 

 

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.