Wuppertal braucht mehr attraktiven ÖPNV

Mit vollständigem Unverständnis reagiert DIE LINKE im Rat auf die geplante Angebotskürzung im Busverkehr. Die Buslinien wurden bereits in den letzten Jahren nach und nach systematisch unattraktiv gemacht.

Logo DIE LINKE im Rat der Stadt Wuppertal

Gerd-Peter Zielezinski, Vorsitzender der Fraktion DIE LINKE: „Taktausdünnungen und die komplette Einstellung von Busverkehren an Sonntagen führten erwartungsgemäß nicht zu steigenden Fahrgastzahlen. Diese Abwärtsspirale trägt DIE LINKE im Rat nicht mit. Kürzungen im Linienangebot stehen den umweltpolitischen Herausforderungen entgegen. Wuppertal braucht einen attraktiven ÖPNV durch eine Verbesserung der ÖPNV-Finanzierung. Wie dies gewährleistet werden kann, hat die Initiative Bürgerticket dargestellt. Auch Pro Bahn stellt Maßnahmen vor, welche die Attraktivität des ÖPNV steigern. Dem schließt sich DIE LINKE im Rat an.“

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.