GRÜNE fragen nach Hallen- und Freibädern in Wuppertal

Zur heutigen Sitzung des Sportausschusses, der leider pandemiebedingt ausfällt, bringt die GRÜNE Fraktion eine Anfrage zum Thema Zustand, Zuschüsse und Versorgung der Wuppertaler Bäder im Sportausschuss der Stadt ein.

Hierbei geht es vor allem um die Verteilung von städtischen und privat geführten Bädern im Stadtgebiet und um ein umfassendes Bild über die Bäderlandschaft in Wuppertal. Im Hinblick auf die anstehenden Entscheidungen zur Sanierung der Freibäder Mählersbeck und Mirke, möchte die GRÜNE Fraktion hier mit aktuellen Informationen aus der Verwaltung eine Grundsatzentscheidung voranbringen und hofft auf eine baldige Beantwortung der Anfrage durch die Verwaltung.

Anne Dierenfeldt, sportpolitische Sprecherin der GRÜNEN:

„Die Bereitstellung von Bädern ist eine wichtige kommunale Aufgabe im Rahmen der öffentlichen Daseinsvorsorge. Bäder haben einen hohen Stellenwert für die Gesundheit und Erholung der Bevölkerung und sind auch als Stätten zur Sportausübung für Vereine und Schulen unverzichtbarer Bestandteil der öffentlichen Infrastruktur.
Ein sicheres Baden und das Erlernen des Schwimmens sollten durch diese Infrastruktur gewährleistet sein.“

Die komplette Anfrage können Sie auf unserer Homepage nachlesen:
zur Anfrage

Anmelden

// Hinzufügen fixer Banner der Mediengruppen-Seiten

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.