07.07.2020

Schwebebahnschäden beseitigen und nicht ausschlachten

Die Pannen- und Problemserie der Schwebebahn stellt für unsere Stadt einen massiven Imageschaden dar.

„Die Pannen- und Problemserie der Schwebebahn ist mehr als ein großes Ärgernis. Sie verursacht erhebliche Einschränkungen im ÖPNV-Angebot der WSW mobil GmbH und stellt für unsere Stadt einen massiven Imageschaden dar. Hinzu kommen mehrere Mio. Euro an zusätzlichen Kosten auf die Stadtwerke zu, die mit Rechtsmitteln gegen Fahrzeugbauer eingeklagt werden müssen“, so Volker Dittgen, Vorsitzender des Verkehrsausschusses.

Sedat Ugurman, verkehrspolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion, führt weiter aus: „Der zutreffenden Kurzanalyse des Kollegen Volker Dittgen stimme ich uneingeschränkt zu. Ich unterstütze die Forderungen unseres Oberbürgermeisters Andreas Mucke, der ‚kurzfristige Lösungen von den WSW, einen umfassenden und reibungslosen Schwebebahnersatzverkehr und den beschleunigten Austausch der Radreifen‘ gefordert hat. Was nicht meine Zustimmung findet, sind die Rezepte für die fade gewürzten kommunalpolitischen Wahlkampfsüppchen, die jetzt von einigen politischen Mitbewerbern angerührt wurden.
Die FDP fordert en passant die Senkung der Parkgebühren. Die Grünen schieben die Einrichtung einer sogenannten Umweltspur nach vorne. Ein Vorschlag, welchen der OB-Kandidat der Linken sofort umsetzen möchte und die CDU-Fraktion will dem Vernehmen nach kurzfristig einen Sonderausschuss des Rates gründen, dessen Kompetenzen an einen institutionalisierten Stuhlkreis grenzen würde.
Richtig und notwendig ist nach meiner Ansicht, dass die Leitung der Stadtwerke und der Aufsichtsrat sich jetzt auf die Vorschläge unseres Oberbürgermeisters konzentrieren, um Kompetenzen zu bündeln und damit endlich die Missstände beseitigen, die durch den Fahrzeugbauer verursacht wurden. Übrigens, ein Unternehmen, der von einigen so viel gelobten privaten Wirtschaft. “

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.