09.06.2020

Global verantwortliche Öffentliche Beschaffung, Webinar 10.06., 19 Uhr

Die Vereinten Nationen benennen 17 Ziele, die weltweit eine nachhaltige Entwicklung auf ökonomischer, sozialer sowie ökologischer Ebene sichern sollen. Bund, Länder und Kommunen verfügen mit ihrer großen Nachfragemacht über ein bedeutendes Potenzial nachhaltige Entwicklung entscheidend mit zu gestalten.

Wuppertal ist eine „grüne“ Stadt, jetzt muss die Stadtverwaltung Wuppertal und alle städtischen Töchter nur noch Nachhaltig in Ihrer Beschaffung werden und zwar in allen Bereichen. An dieser Stelle müssen sollten wir die Corona-Pandemie als Chance begreifen, das sich in Wirtschaft und Verwaltung etwas ändern muss, hin zu mehr Nachhaltigkeit und globaler Verantwortung bei der Beschaffung in der kommunalen Verwaltung. Viele Städte haben sich schon auf den Weg gemacht, Stuttgart, Köln und vor kurzem auch unsere Nachbarstadt Solingen, wann also auch Wuppertal?

In dem Webinar am 10.06.2020 wollen wir uns u.a. mit den Fragen beschäftigen, wie können Kommunen ihre Einkaufsmacht über die öffentliche Beschaffung zur Verbesserung der Arbeitsbedingungen bei der weltweiten Konsumgüterproduktion einsetzen? Welche Produktbereiche sind betroffen? Welche Siegel gibt es und welche Unterstützungsangebote? Wie muss eine öffentliche Beschaffung aussehen, damit diese Global verantwortlich umgesetzt werden kann?

Diese und weitere Fragen wollen wir mit Jürgen Sokoll diskutieren, er ist Fachpromotor Fairer Handel und nachhaltiges Wirtschaften beim Eine Welt Netz NRW e.V.

Am Mittwoch 17.06.2020, um 16.00 Uhr berät der Hauptausschuss der Stadt Wuppertal, über einen Bürger*innen-Antrag, den zahlreiche Wuppertaler Initiativen und Organisationen initiiert haben, um zu entscheiden, das sich die Stadtverwaltung auf den Weg macht kurzfristig eine global verantwortliche Beschaffung umzusetzen und im mit dem Produktbereich „Textil“ anzufangen.

Dazu ist am selben Tag, ab 15.00 Uhr ist eine Aktionsmeile zum Thema textile Lieferketten/nachhaltige Beschaffung auf dem Johannes-Rau-Platz in W-Barmen geplant.

Das Webinar ist eine Veranstaltungen im Rahmen des Bildungsprojekts „Wer, wenn nicht WIR Wann, wenn nicht JETZT? – Klima- und Ressourcengerechtigkeit global denken und lokal handeln, jetzt!“. Das Webinare wird mittels der Plattform „ZOOM“ durchgeführt. Wir bitten um eine kurze formlose Anmeldung unter Klimagerechtigkeit@fbf-bl.de, um die Zugangsdaten per Mail zu erhalten.

Die Veranstaltungs-Kooperation für die Bildungsreihe Klimagerechtigkeit besteht aus folgenden Organisationen:

BUND Kreisgruppe Wuppertal, Bergische Bürger-Energiegenossenschaft (bbeg), COLLABORATING CENTRE ON SUSTAINABLE CONSUMPTION AND PRODUCTION (CSCP), Energie zum Leben – auch in W-Nord (E-W-Nord), Falken Bildungs- und Freizeitwerk Bergisch Land e.V., FIAN Deutschland, FSI Forum für soziale Innovation gGmbH; Gemeinwohlökonomie Ennepe-Ruhr-Wupper (GWÖ-ERW), Germanwatch, Informationsbüro Nicaragua e.V., Parents for Future,  Projekt Solar DecathlonEurope21 – Bergische Universität Wuppertal, SJD – Die Falken KV Bergisch Land und WAT.

Alle Veranstaltungen des Gesamtprojekts werden finanziert u.a. Mitteln des Ministeriums für Kinder, Familie, Flüchtlinge und Integration des Landes Nordrhein-Westfalen und aus Mittel des Bundesministeriums für Familie, Senioren, Frauen und Jugend, im Rahmen des Bundesprogramms „Demokratie Leben“

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.