09.06.2020

Natur-Schule Grund Naturerlebnis

Für Natur und Umwelt in Corona-Zeiten

Die Natur-Schule Grund bietet seit Mitte März regelmäßig digitale Informationen zu Natur- und Umweltthemen, abrufbar über Facebook, Instagram, die eigene Homepage und viele andere Medien.

In Zeiten der Corona-Beschränkungen haben viele Menschen, darunter auch zahlreiche Eltern mit Kindern, die Natur (wieder-)entdeckt. Das berichten viele NaturfreundInnen, die Familien mit Kindern beim Wandern u.a. im Wald begegnen. Positiv hervorgehoben wird dabei häufig, dass die Kinder auch wieder im Wald „spielen“.
Um diese Rückbesinnung auf die Natur zu unterstützen, hat die Natur-Schule Grund in Remscheid seit Beginn des Corona-Shutdowns jede Woche insbesondere auf ihrer Facebook-Seite Naturerlebnis-Tipps veröffentlicht, die regelmäßig in regionalen online-Medien sowie unregelmäßig auch auf der neugestalteten Homepage www.natur-schule-grund.de und in der Presse erscheinen.

Nach Beobachtung von Jörg Liesendahl, dem Pädagogischen Leiter der Natur-Schule Grund, „wird die Zahl der erreichten Personen über Facebook von Woche zu Woche größer, ebenso wie die Zahl derer, die die Seite der Natur-Schule abonniert haben.“

Kreatives aus dem WaldKreatives aus dem Wald ©Stefanie Barzen / Natur-Schule Grund

Das zeigt, dass die Naturerlebnis-Tipps, die überwiegend von Biologin Stefanie Barzen geschrieben und illustriert werden, auf ein großes Informationsbedürfnis bei den Adressaten stoßen. Neben Artikeln über Wildkräuter wie z.B. Spitzwegerich, Holunder sowie Gundermann und deren Nutzbarkeit haben dabei auch Berichte über den „Kuckucksspeichel“ oder den momentan sehr häufigen Gartenlaubkäfer tausende Menschen vor allem im Bergischen Land erreicht. Liesendahl: „Da wird man nicht dümmer durch! Und für viele Menschen war es offenbar ein Aha-Erlebnis, dass der Kuckucksspeichel ein schützendes „Schaumnest“ für Zikadenlarven darstellt.“

KuckucksspeichelKuckucksspeichel ©Stefanie Barzen / Natur-Schule Grund

Erfreulich ist aus Liesendahls Sicht auch, dass über die online-Medien inzwischen ein Austausch zwischen den UserInnen entstanden ist: „Es entwickelt sich langsam etwas wie eine Community der NaturfreundInnen.“

Für den Leiter der Natur-Schule Grund steht fest, dass regelmäßige Informationen zu Natur und Umwelt über die sozialen Medien und diverse online-Plattformen auch künftig zu den Vermittlungswegen der Natur-Schule Grund gehören werden.
Er freut sich aber auch darauf, dass demnächst wieder „analoge“ Angebote wie ein Sommerferien-Programm sowie Eltern-Kind-Veranstaltungen und in der Folge auch Erwachsenen-Bildung möglich sein werden. Das Team der Natur-Schule arbeitet auf Hochtouren, um schon zum Start in die Sommerferien Angebote machen zu können.

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.