22.09.2019

Arbeit und Gesundheit Arbeitsgestaltung Arbeitsstudium Arbeitswelt Arbeitswelt 4.0 Arbeitswirtschaft Arbeitswissenschaft Bergische Universität Wuppertal Betriebliches Gesundheitsmanagement Cobot Digitalisierung Flexibilisierung Gesundheitsschutz Industrie 4.0 Inklusion Institut ASER e.V. Künstliche Intelligenz Sicherheitstechnik Sicherheitswissenschaft Studiengang Sicherheitstechnik Unternehmerregion Bergisches Städtedreieck VDSI VDSI-Forum NRW Wirtschaftsregion Bergisches Städtedreieck

Betrieblicher Wandel: Sicherheit und Gesundheitsschutz mitgestalten!

Am Donnerstag haben mehr als 150 Teilnehmer*innen den Wandel in den Betrieben und speziell hierbei die Unterstützung durch die Fachkräfte für Arbeitssicherheit bei der (Mit-)Gestaltung der Arbeitsbedingungen beim diesjährigen 11. VDSI-Forum NRW in der Bergischen Universität Wuppertal diskutiert.

Themenschwerpunkt beim VDSI-Forum NRW 2019 war der Betrieblicher Wandel und der betriebliche Arbeitsschutz, welches auf dem Campus Freudenberg von den fünf nordrhein-westfälischen VDSI-Regionen Bergisches Land, Düsseldorf, Köln, Ruhr-Niederrhein und Westfalen in Kooperation mit dem Fachgebiet Sicherheits- und Qualitätsrecht (SuQR) der Fachgruppe Sicherheitstechnik der Bergischen Universität Wuppertal, der Deutschen Gesellschaft für Public Health (DGPH) und dem Institut für Arbeitsmedizin, Sicherheitstechnik und Ergonomie e.V. (ASER) veranstaltet wurde.

Aktuelle Stellenangebote:
Prof. Dr. Ralf Pieper (Bergische Universität Wuppertal) und Dipl.-Ing. Günter Burow (VDSI-Region Köln) eröffneten am 19. September 2019 das 11. VDSI-Forum NRW auf dem Campus Freudenberg in Wuppertal (v.l.n.r.). ©ASER, Wuppertal

Das VDSI-Forum NRW auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität Wuppertal (BUW) stellt damit seit dem Herbst 2015 u.a. auch die größte Jahresveranstaltung mit fachlichem und geselligen Austausch für die Alumni der BUW-Fachgruppe Sicherheitstechnik in ihrer ehemaligen, universitären Wirkungsstätte in Wuppertal dar.

Dr. Kai Seiler, Präsident des Landesinstituts für Arbeitsgestaltung des Landes Nordrhein-Westfalen (LIA.nrw) in Bochum, brachte das thematische Intro in die Tagesveranstaltung zur stetigen Restrukturierung von Unternehmen und Verwaltungen und den Herausforderungen für Sicherheit und Gesundheitsschutz bei der Arbeit ein. ©ASER, Wuppertal

 

Diskussion des Beitrages „Organisation des betrieblichen Arbeitsschutzes – Daten und Fakten; Chancen und Herausforderungen“ von WissD’in Sabine Sommer (BAuA, Berlin) gemeinsam mit den beiden Moderatoren und dem Plenum. ©ASER, Wuppertal

 

Dr. Britta Schmitt-Howe von der BAuA in Berlin berichtete von Erkenntnissen aus Organisationen – wie Betriebe ihre Präventionskultur leben. ©ASER, Wuppertal

 

Moderatoren und Referenten*innen beim 11. VDSI-Forum NRW in Wuppertal (v.l.n.r.): Dr. Britta Schmitt-Howe (BAuA, Berlin), Klaus Ehrentraut (RWE Power AG, Essen), Günter Burow (ehem. Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG, Köln), Prof. Dr. Ralf Pieper (BUW, Wuppertal), Dr. Kai Seiler (LIA.nrw, Bochum), Prof. Dr. Gudrun Faller (hsg, Bochum und DGPH), WissD’in Sabine Sommer (BAuA, Berlin) und Michael Chaberny (STRABAG AG, Köln). Auf dem Gruppenbild fehlten Dr. Markus Buch (RWE Power AG, Köln) und Stefan Bartel (SB Academy, Augsburg), die sich noch auf der Anreise nach Wuppertal befanden. ©ASER, Wuppertal

 

Fachlicher Austausch der Teilnehmer*innen beim Kaffee im FZH-Veranstaltungszentrum der Bergischen Universität Wuppertal auf dem Campus Freudenberg. ©ASER, Wuppertal

 

Prof. Dr. Gudrun Faller von der Hochschule für Gesundheit in Bochum stellte vor, welchen Beitrag die betriebliche Gesundheitsförderung zum betrieblichen Arbeitsschutz leisten kann und … ©ASER, Wuppertal

 

… Dr. Markus Buch von der RWE Power AG in Köln berichtete wie Ergonomie-Scouts beteiligungsorientiert und fachkompetent in der betrieblichen Praxis zur wirksamen Arbeitserleichterung beitragen können. ©ASER, Wuppertal

 

Plenum des 11. VDSI-Forums NRW am Nachmittag des 19. September 2019 im FZH-Veranstaltungszentrum auf dem Campus Freudenberg der Bergischen Universität Wuppertal. ©ASER, Wuppertal

 

Das „Kaiserwetter“ sorgte dafür, dass der Austausch der Teilnehmer*innen diesmal teilweise auch bei Sonnenschein draußen auf dem Campus Freudenberg erfolgen konnte. ©ASER, Wuppertal

 

Klaus Ehrentraut von der RWE Power AG in Essen stellte den erfolgreichen Einsatz des Arbeitssicherheits-Spiels im Konzern der RWE vor. ©ASER, Wuppertal

 

Michael Chaberny von der STRABAG AG in Köln stellte den SGU-Kalender vor, welcher seit dem Jahr 2014 stetig professioneller im STRABAG-Konzern Verwendung findet. ©ASER, Wuppertal

 

Günter Burow, seit dem Frühjahr 2019 nun im fachlichen „Unruhestand“, präsentierte ein Adventsgewinnspiel, welches bei der Firma Pfeifer & Langen GmbH & Co. KG in Köln im Einsatz ist und … ©ASER, Wuppertal

 

… Stefan Bartel von der SB Academy in Augsburg erläuterte, wie eine erfolgreiche Kommunikation von den Fachkräften für Arbeitssicherheit im Betrieb gestaltet werden kann. ©ASER, Wuppertal

 

Die bewährten Moderatoren auch des diesjährigen 11. VDSI-Forums NRW 2019, Dipl.-Ing. Günter Burow (VDSI-Region Köln) und Prof. Dr. Ralf Pieper (BUW, Wuppertal), fassten die gewonnenen Erkenntnisse dieser Tagesveranstaltung zusammen, luden vorsorglich für das nächste Jahr 2020 erneut für den frühen Herbst und voraussichtlich wieder nach Wuppertal ein sowie wünschten allen Teilnehmer*innen eine sichere und angenehme Heimreise (v.l.n.r.). ©ASER, Wuppertal

 

Diesjährige Jahresveranstaltung des 11. VDSI-Forums NRW in der Bergischen Universität Wuppertal. ©ASER, Wuppertal

Veranstaltungsberichte und Beitragsauszüge sowohl vom 10. VDSI-Forum NRW 2018 als auch vom 11. VDSI-Forum NRW 2019 werden voraussichtlich in Band 14 zum Sicherheitswissenschaftlichen Kolloquium im Herbst 2019 herausgegeben.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.