24.08.2019

FRIDAYS FOR FUTURE Klimaschutz Kreuzfahrtschiff Mitmachen

#RettetdasKlima: Saubere Kreuzfahrtschiffe jetzt!

Ein Kreuzfahrtschiff stößt pro Tag so viel CO2 aus wie 84.000 PKW. Das können wir uns nicht mehr leisten, wenn wir das Weltklima und damit die Erde für kommende Generationen erhaltten möchten. Tun wir etwas dafür!

Dreckschleuder in Aktion

Copyright: NABU

Aktuelle Stellenangebote:

Liebe Leser*innen,

am 12. August dieses Jahres habe ich folgende Petition gestartet: http://chng.it/dPZDDQb5 . Thema ist die Zerstörung des Weltklimas durch die Gifte und den Dreck, die Kreuzfahrtschiffe durch ihre Schlote in die Umwelt schleudern.

Nach nur 10 Tagen war bereits die Grenze von 50 Tsd. Unterstützer*innen überschritten. Diese überwältigende Unterstützung, die zeigt, wie wichtig dieses Thema den Menschen ist, habe ich zum Anlass genommen, die Hauptforderung dieser Petition den Programm-Verantwortlichen der ARD zu übermitteln: Die Dauer-Werbesendung für Kreuzfahrten „Verrückt nach Meer“ aus dem Programm zu nehmen. Den Wortlaut dieser Mail sende ich Ihnen gerne zu, wenn Sie mir eine entsprechende E-Mail-Adresse zukommen lassen.

Sicherlich hat es keinen direkten Einfluss auf die Verringerung der giftigen und schmutzigen Emissionen von Kreuzfahrt-Schiffen, eine TV-Sendung abzusetzen. Aber zum einen würde damit bis auf weiteres auf Werbung für dieses zweifelhafte Urlaubsvergnügen verzichtet. Und zum anderen könnte die ARD damit dokumentieren, dass es ihr ernst ist mit ihrem Bildungsauftrag. Denn dieser verlangt dringend nach Umdenken, damit das Weltklima noch gerettet werden kann. Damit das Klima für den Klimaschutz unwiderstehlich wird. Denn wir haben nur diese eine Klima! Und wir sind es den nachfolgenden Generationen schuldig, es intakt zu erhalten, Bolsonaro und Konsorten zum Trotz!

Deshalb habe ich jetzt eine weiterführende E-Petition gestartet, die sich an die tatsächlich entscheidenden Menschen richtet: Den Bundesverkehrsminister und die Verantwortlichen der Reedereien in Deutschland, die Kreuzfahrtschiffe betreiben. https://weact.campact.de/p/dreckschleudern . Ziel ist es, die größtenteils bereits vorhandenen Techniken anzuwenden und weiterzuentwickeln, damit so schnell als möglich der Ausstoß von Schadstoffen drastisch reduziert wird und in Zukunft auf fossile Brennstoffe in der gesamten Schifffahrt verzichtet werden kann. Hier kann die Kreuzfahrt-Branche zum Trendsetter werden. Mit ihren exorbitanten Gewinnen, 5 Milliarden nach Steuern im letzten veröffentlichten Geschäftsjahr, kann diese Entwicklung drastisch beschleunigt werden. Denn schließlich verpflichtet Eigentum, und zwar nicht zur Zerstörung des Weltklimas, sondern zu dessen Rettung!

Mit klimafreundlichen Grüßen aus Wuppertal-Ronsdorf

Stefan Faber

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.