17.07.2019

Agentur für Arbeit Wuppertal Bürgerbeteiligung Wodebuen; Ehrenamt; bürgerschaftliches Engagement; Aktionswoche; Veransatltungskalender

Wodebuen 2019: Veranstaltungen möglichst bis zum 31. Juli eintragen

Die Vorbereitungen für die diesjährige Woche des bürgerschaftlichen Engagements laufen auf Hochtouren. Ehrenamtlich Aktive sollten Ihre Veranstaltungen noch bis zum 31. Juli online melden, damit diese in dem stadtweiten Programmheft veröffwentlicht werden können. Der Eintrag ist kostenlos.

Plakat "Mach mit bei Wodebuen"

Aktuelle Stellenangebote:

Vom 13. bis 22. September findet in ganz Deutschland die bundesweite Woche des bürgerschaftlichen Engagements statt. Das Bundesnetzwerk Bürgerschaftliches Engagement (BBE) hat unter dem Titel „Engagement macht stark“ seit 2004 dazu aufgerufen, das ehrenamtliche Engagement in den Mittelpunkt zu stellen.

In Wuppertal hat die Woche in diesem Jahr einen eigenen Titel: Wodebuen. Wodebuen setzt sich aus den Anfangsbuchstaben der Aktion zusammen. Woche des buergerschaftlichen Engagements.

Aktionsplattform zeigt Vielfalt des Ehrenamts in Wuppertal

Das Zentrum für gute Taten bewirbt die Woche gemeinsam mit vielen anderen Unterstützern vor. Dazu wurde eine Online-Aktionsplattform mit der Adresse www.wodebuen.de zur Verfügung gestellt, auf der ehrenamtliche Engagierte aus Wuppertal – gemeinnützige Vereine und Organisationen, soziale Projektgruppen und Privatpersonen – ihre Veranstaltungen veröffentlichen können. Der Eintrag ist kostenlos. Interessierte können sich hier über das komplette Programm in der Aktionswoche informieren.

Mach mit bei Wodebuen 2019

Das ehrenamtliche Engagement in Wuppertal ist bunt und vielfältig ©Zentrum für gute Taten: Kristina Malis

Engagierte und Vereine sollten ihre Veranstaltungen bis Ende Juli eintragen

Außerdem plant das Zentrum für gute Taten ein Programmheft, in der alle Veranstaltungen der Woche aufgelistet werden. Das Programmheft wird rechtzeitig vor Start der Woche in ganz Wuppertal verteilt. Deswegen können hierin auch nur Aktivitäten berücksichtigt werden, die bis zum 31.07.2019 über die Plattform gemeldet wurden. Für den Online-Veranstaltungskalender sind Eintragungen auch noch bis zum letzten Tag vor und während der Aktionswoche möglich.

Das Melden von Aktivitäten ist einfach und komfortabel

Bis heute haben sich viele Vereine, Organisationen und Privatpersonen über die Aktionsplattform oder telefonisch beim Zentrum für Taten gemeldet und Aktivitäten gemeldet. Das Feedback ist einhellig: Auch der Online-Fragebogen zur Erfassung der Veranstaltungen auf den ersten Blick aufwendig erscheint, so habe sich doch herausgestellt, dass die Arbeit in höchsten 5 Minuten erledigt ist.

Wer Fragen zur Aktionswoche und zur Meldung von Veranstaltungen über die Aktionsplattform hat, kann sich an das Team im Zentrum für gute Taten wenden.

E-Mail: post@zfgt.de
Telefon: 0202 946 20445


Weitere Informationen

www.zentrumfuergutetaten.de
www.wodebuen.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.