05.06.2019

MUSIK IM NORDPARK 2019

Am 15. und 16. Juni ist es wieder so weit – der Nordpark groovt wieder! Zum vierten Mal lädt der Nordstädter Bürgerverein in den neu gestalteten Nordpark – live, umsonst und draußen!

Zum vierten Mal zwitschert, summt und brummt es nicht nur im Nordpark. Es swingt und groovt, es rappt und röhrt wieder  auf der schönsten Bühne Wuppertals. Denn der eigentliche Star dieses Festes ist der neu gestaltete Nordpark mit seiner tollen, entspannten Festivalatmosphäre.

Aktuelle Stellenangebote:

Am Samstag, dem 15. Juni um 17 Uhr, startet das offizielle Programm mit der Trommelgruppe aus der Grundschule Schützenstraße. Auch in diesem Jahr werden uns die Kids unter Leitung von Ralf Kunkel wieder ordentlich was um die Ohren hauen und das Festwochenende gebührend eröffnen.

Es folgt der Auftritt der Wuppertaler Brassband Belakongo. Rythmus, Energie gepaart mit traditioneller kongolesischer Musik, die unter die Haut und in die Beine geht.

Den nächsten Programmpunkt bestreitet dann das Philipp Humburg Trio mit Blues und Funk. Philipp Humburg gilt als eines der größten Gitarren-Talente der deutschen Szene.

So gegen 19:15 Uhr betritt dann Fil der Protagonist mit seiner seiner Mischung von HipHop und Jazz die Bühne. Dass die vier Musiker nicht das zusammengewürfelte Produkt der Düsseldorfer und Wuppertaler Musikhochschulen sind, sondern bereits seit der Jugend & Kindheit zusammenspielen, erkennt man spätestens dann, wenn nahtlos zwischen komplexen Song-Konzepten & freier Improvisation gewechselt wird, ohne jemals den roten Faden zu verlieren.

Der unbedingt tanzbare Höhepunkt des Abends startet dann so gegen 20:30 Uhr mit dem Auftritt von M A J I C – The Sound Of Michael Jackson! M A J I C, das sind zehn Musiker aus dem Raum Köln, die es sich zur Aufgabe gemacht haben, den Sound des King of Pop, Michael Jackson, auf die Bühne zu bringen. Dabei verzichtet die Band auf eine Imitation Jacksons wie man es von anderen Michael-Jackson-Formationen gewohnt ist. Optisch weit weg, akustisch umso näher dran. Dafür sorgen, neben einer klassischen Rhythmsection bestehend aus Schlagzeug, Bass, Gitarre und Keyboards, eine dreiköpfige Hornsection ebenso wie zwei Backround-Sängerinnen. Zusammen kreieren sie den Sound unzähliger Nummer-1-Hits wie Beat it, Billie Jean, Bad oder Rock with you. Aber auch Songs aus der früheren Zeit Jacksons leben wieder auf.

Wir dürfen uns auf einen wundervollen Abschluss des ersten Festivaltages freuen!

 

Der Sonntag beim beliebten „Musik im Nordpark“ ist dem diesjährigen Stadtjubiläum gewidmet, denn mit 90 Jahren ist Wuppertal endgültig die „Queen Mum unter den Deutschen Großstädten“ – und das muss gebührend gefeiert werden!

Dazu hat sich, exklusiv für das Nordstädter Musikfest in Barmen, ein ganz besonderes Ensemble aus Wuppertaler Künstlern zusammengefunden: Jürgen H. Scheugenpflug und Ulrich Rasch vom TALFAHRT Ensemble zelebrieren einen mitreißenden Vormittag und begrüßen dazu u.a. Paul Decker und Atti Reinhartz von den Striekspöen, Dörte aus Heckinghausen und Heidemarie von der Barmer Küchenoper. Außerdem freuen wir uns auf den charmantesten Wuppertal-Rückkehrer und Chansonier Max-Christian Graeff („Cannaille du jour“) und Roderich Trapp, der uns mit seiner Kolumne „Nach Toresschluss“ wöchentlich in der Wuppertaler Rundschau an seinem Blick auf die Stadt teilhaben lässt…

Es wird also, im besten Sinne, ein Kessel Buntes mit vielen bekannten und unbekannten Liedern und Texten in, um und über Wuppertal. Dabei wird unserer schönen Stadt nicht nur in den schillerndsten Farben gehuldigt – nein! Denn wo Licht und Schatten so nah beiein­ander liegen wie in Wuppertal, darf der Humor nicht zu kurz kommen. Und worüber sollten wir in Wuppertal denn lachen, wenn nicht über uns selbst, oder?

Zum Abschluss des Festivals kommt nun schon in guter alter Tradition eine Band in großer Besetzung zum Einsatz: Jazzpension, die Big Band der Bergischen Musikschule spielt von knackigen Funk-Nummern bis hin zu herzergreifenden Gesangs-Balladen alles, was Zuhörern und Musikern Freude macht. Jazzpension wird, unter der Leitung ihres Gründers Martin Zobel, mit viel Spielfreude den Jazz der letzten 50 Jahre wieder aufleben lassen.

Außerdem begleitet eine kleine und feine Oldtimerausstellung das Treiben auf der Bühne und wir starten erstmalig ein Angebot lokaler Fahrradhändler rund um das Thema „alternative E-Mobilität“.

Wir laden Sie ganz herzlich ein zu „Musik im Nordpark 2019“ und freuen uns auf Ihren Besuch!

Musik im Nordpark 2019 ©NBV e.V

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.