23.05.2019

Bundestag Eruopaschule Europa FDP Todtenhausen

Wuppertaler Schüler als „Politiker auf Probe“

Vom 1. bis 4. Juni wird der 20-jährige Wuppertaler Can Dümdüz für vier Tage die Arbeit eines Bundestagsabgeordneten kennen lernen. Auf Vorschlag des Wuppertaler FDP-Bundestagsabgeordneten Manfred Todtenhausen wird der Schüler des Berufskollegs Barmen am Planspiel "Jugend und Parlament" teilnehmen.

Jeweils eine Teilnehmerin oder ein Teilnehmer aus jedem Wahlkreis reist für das Planspiel nach Berlin, schlüpft in die Rolle eines fiktiven Bundestagsabgeordneten, sitzt im echten Plenarsaal und debattiert unterm Bundesadler an genau dem Rednerpult, das man regelmäßig in den Nachrichten sieht. Ziel der Simulation ist es, dass Jugendliche im Alter von 17 bis 20 Jahren die Arbeit der Abgeordneten kennenlernen. Das jährliche Planspiel soll die Arbeitsweise des Bundestages vermitteln, nicht politische Inhalte. Auch üben die Jugendlichen sich im Debattieren und versuchen, Mehrheiten für ihre politischen Anliegen zu gewinnen. Zur Teilnahme nominiert werden sie im Voraus von Mitgliedern des Bundestages.

Aktuelle Stellenangebote:

 

Im Vorfeld hat sich Can Dümdüz schon einmal im Wuppertaler Wahlkreisbüro mit Manfred Todtenhausen über seine Arbeit ausgetauscht (siehe Foto). Als Schüler der Europaschule war für ihn natürlich auch die bevorstehende Europawahl dabei ein wichtiges Thema.

Jugend & Parlament

Mehr Informationen über das Angebot des Deutschen Bundestags für junge Menschen gibt es unter https://www.mitmischen.de/

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.