20.05.2019

autofasten borderline 132 CinemaxX Wuppertal Eintritt frei experimentalfilm FRIDAYS FOR FUTURE Jugendliche Kurzfilme Leonora Huth Live-Musik medienprojekt Medienprojekt Wuppertal Naziaufmarsch Nazidemo primar reportage RWE Satire

Medienprojekt Wuppertal: Videomagazin »borderline« No. 132. Premiere: 22.05.2019

Am 22.05.19 wird um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal die 132. Ausgabe des Videomagazins »borderline« uraufgeführt. Gezeigt werden 14 Kurzfilme und Live-Musik von Leonora Huth. Der Eintritt ist frei!* Kartenreservierungen unter www.medienprojekt-wuppertal.de

Am 22.05.19 wird um 19:30 Uhr im CinemaxX Wuppertal die 132. Ausgabe des Videomagazins »borderline« uraufgeführt.

Aktuelle Stellenangebote:

Gezeigt werden 14 Kurzfilme und Live-Musik von Leonora Huth.

Der Eintritt ist frei!*
Kartenreservierungen unter www.medienprojekt-wuppertal.de

Die Filme gibt es im Kino als DVD und später beim Medienprojekt (0202 – 563 26 47) gegen eine Schutzgebühr von 5,- EUR und teilweise auf YouTube. Im Kino besteht auch die Möglichkeit zu Interviews mit den jungen FilmemacherInnen und dem Veranstalter.
Das Videomagazin »borderline« kann auch als Abo (5 Ausgaben auf DVD für 25,- EUR pro Jahr) bezogen werden. Jede Ausgabe enthält 9 bis 15 von jungen Wuppertaler Filmemacher*innen produzierte Kurzfilme (Kurzspielfilm, Dokumentation, Musikvideo, Trickfilm, Experimentalvideo).

Die Filme der 132. Ausgabe:

Wer bezahlt den wahren Preis?
Der Textil-Discounter Primark eröffnet seine neue Filiale am Döppersberg in Wuppertal und stößt damit eine scharfe Auseinandersetzung mit dem Wert von Kleidung und fairen Produktionsbedingungen an.

Ich dachte, du wärst genauso
Mia wird von ihren »Freunden« auf eine Party eingeladen, darunter ein Junge, der ihre Aufmerksamkeit geweckt hat. Um ihm zu gefallen, will sie sich während der Party auf Drogen einlassen.

Adi hat Geburtstag
Die Erwartungen sind groß, die Vorfreude ist riesig, doch die Gäste lassen auf sich warten. Werden sie noch kommen? Ein satirischer Blick auf die Nazi-Demo am 20. April 2019 in Wuppertal.

Bratkartoffeln
Ein experimenteller Horrorfilm über eine unerfüllte Liebe.

Wahlgang
Bei einem Spaziergang durch die Stadt ergründen Hanne, Susanne, Aris und Solveig, was für sie als junge Wähler*innen Europa ausmacht und beraten über die bevorstehenden Wahlen.

Trimalchio in Plastic World
Barbies größter Traum scheint durch die neuen Möglichkeiten der plasti(k)schen Chirurgie zum Greifen nah. Zwischen glitzernden Kleidern und dekadenten Feiern begegnet Barbie den Auswüchsen eines amerikanischen Traumes, dessen Abgründe zugleich das Ende der Party einläuten.

Mafiatal
Ein wildes Katz-und-Mausspiel zwischen der Polizei, allen großen Mafiabossen und dem miesen Verräter Skinny Ahmad.

Nur für ’n Batzen Geld
Fridays for Future will die Umweltzerstörung stoppen, die durch den Braunkohle-Abbau entsteht. Dafür protestieren sie und andere Aktivist*innen auf der Aktionärsversammlung des Energiekonzerns RWE in Essen, der weiter an der Kohleverstromung festhält, und bei der Aktion Rote Linie, die die Reste des Hambacher Forsts und umliegende Dörfer schützen will.

Autofasten
Schüler*innen vom St. Anna-Gymnasium starten eine »Autofasten«-Aktion und zeigen, wie man dank Alternativen ständige Gefahr besser bewältigen kann.

Gefangen
In einer düsteren Gefängniszelle versucht ein nachdenklicher Insasse mit dem bestimmerischen Wärter ein Gespräch anzufangen. Durch einen Zwischenfall bekommt der Insasse die Chance zu fliehen. Doch zu welchem Preis?

Gedankenzug
Ein junger Typ rennt hektisch zum Bahnhof. Aus lauter Stress steigt er in den falschen Zug ein. Doch genau dort trifft er auf einen fremden Mann, mit dem er intensives Gespräch führt, das sein Leben verändern wird. War es wirklich der falsche Zug?

Über Kunst
Der Wuppertaler Künstler und Musiker Eberhard Kranemann gibt Einblicke in seine Arbeit und erzählt dabei seine Geschichte.

True Story
Jasmin ist Hobby-Schriftstellerin und schreibt Geschichten über eine vermeintlich fiktive Organisation, die Menschen entführt. Was Jasmin nicht weiß: Es gibt sie wirklich.

Auf der Flucht
Ein düsterer Handel in einem verlassenen Tunnel entwickelt sich in eine unerwartete Richtung.

 

­­­____

* Eintritt frei für junge Menschen bis 27 Jahre und Personen, die Leistungen nach dem SGB II / SGB XII erhalten oder einen Wuppertalpass besitzen. Alle anderen zahlen 4 Euro.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.