26.04.2019

finanzierung Fördermittel Fundraising Kulturförderung Musikförderung Workshop

IT’S A LONG WAY TO THE TOP IF YOU WANNA ROCK’N ROLL. Workshopreihe

Starthilfe für junge Musiker*innen und Veranstalter*innen. Auftakt-Veranstaltung: Donnerstag, 2.5.2019, 18 - 20 h, Bergische Universität Wuppertal, Musiksaal, Gebäude M, Raum 09

Tipps und Informationen für junge Musik- und Kulturschaffende sind Thema einer mehrteiligen Workshopreihe, die am 2. Mai in der Bergischen Universität startet. „Junge Bands, Solo-Künstler*innen und Kulturschaffende brauchen nicht nur musikalisches und kreatives Talent, sondern auch Knowhow und vor allem finanzielle Unterstützung“, so Björn Krüger vom Verein Planet K – Kultur für alle e.V. Zusammen mit Prof. Dr. Annette Ziegenmayer leitet er Seminare im Fachbereich Musikpädagogik an der Bergischen Universität. Dort entstand auch die Idee für die Workshopreihe „It’s a long way to the top if you wanna rock’n roll“ – ein Song-Zitat der legendären Band ACDC.

Aktuelle Stellenangebote:

Thema der Auftaktveranstaltung am 2. Mai ist die Finanzierung kreativer Projekte mit Hilfe von Fördermitteln. „Auch kleinere Veranstaltungen produzieren Kosten, die über den Eintritt kaum reingeholt werden, dazu fehlt oft das Geld für Vermarktung, Musikvideos, Konzertfotos…“ erklärt Krüger, selbst Schlagzeuger des Wuppertaler Kult-Trios Uncle Ho.

Mit einem Erfahrungsbericht über die Förderschiene create music NRW startet er das Workshop-Programm. Danach erzählt Musiker Fabian Reinkenhoff von der Band Darjeeling über seine erfolgreiche Unterstützung durch die Initiative Musik – die zentrale Fördereinrichtung für die deutsche Musikwirtschaft. Und Lea Isabelle Sander, Mit-Gründerin des YAYA-Netzwerkes erklärt, wie sie erfolgreich Fördermittel vom Kulturbüro Wuppertal für ihr kreatives Projekt erhielt.

In der anschließenden Gesprächsrunde beantworten die Vortragenden Fragen, zusammen mit weiteren Praktiker*innen aus der lokalen Szene, so mit den Musikerinnen Maria Basel (RIA/Maria Basel und Christof Söhngen Duo) und Charlotte Jeschke (Jagular/Eva Croissant). Die Moderation übernimmt Björn Krüger.

Die Veranstaltungsreihe wird organisiert in Kooperation mit dem KulturCampus e.V. an der Bergischen Universität, dem Förder- und Vernetzungsprojekt create music NRW und dem Wuppertaler Verein Planet K – Kultur für alle e.V.

Die nächste Veranstaltung findet voraussichtlich am 27. Juni statt.

www.kulturcampus-wuppertal.de

www.facebook.com/planetkultur

www.create-music.nrw

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.