28.11.2018

Adolphe Binder Arbeitsgericht BinderForTTW Pina Bausch Tanztheater Tanztheater Pina Bausch Wuppertal

Es reicht! Bürgerantrag an den Oberbürgermeister #BinderForTTW

Die Initiative #BinderForTTW sucht auf diesem Wege Unterstützung für einen Bürgerantrag an den Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal ..

Aktuelle Stellenangebote:

Nun reicht‘s!

Schon beim Bekanntwerden des Fakts, dass die ehem. Intendantin des Tanztheathers Wuppertal Pina Bausch, Adolphe Binder, fristlos gekündigt werden solle, schmunzelte man nicht schlecht über die ihr gemachten Vorwürfe und letztendlich auch vermeintlichen Gründe für die Kündigung.

Im Laufe der Zeit stellte sich über diverse Berichterstattung in Regionalen als auch überregionalen Medien heraus, dass die ihr, Binder, gegenüber gemachten Vorwürfe unhaltbar sind und von Tänzerinnen und Tänzern des Tanztheaters als auch ehem. Kollegen entkräftet wurden. Letztere haben so z.B. über die Facebook-Seite der Initiative #BinderForTTW ihre „Empfehlung“ abgegeben.

Dass nun durch die Staatsanwaltschaft Wuppertal gegen den PR Berater des Tanztheaters, Herrn Ulrich Bieger, ein Verfahren eingeleitet wurde, dürfte die traurige Höhe dieser Posse sein.

Zuletzt ist über einen einmaligen Beitrag in der Wuppertaler Rundschau bekanntgeworden dass Fr. Binder während ihrer aktiven Zeit als Intendantin vom Prokuristen des Tanztheaters, Herrn Christoph Fries, nicht gerade kollegial behandelt wurde .. So heißt es dort im Artikel vom 21.11.2018:

„Fries kontrolliert Binder wie eine Hilfskraft. Er fordert von ihr Präsenzzeiten fürs Büro ein, verlangt, dass sie sich bei ihm an- und abzumelden hat, auch bei Gastspielreisen beziehungsweise Urlaub hat sie sich unter Vorgabe bestimmter Deadlines (ungeachtet der Zeitverschiebung) bei ihm zu melden. Selbst Pressetermine darf sie nur nach Absprache mit ihm wahrnehmen, braucht für jede Kleinigkeit eine Genehmigung von ihm.“

Die beinahe schon unfassbare Fassungslosigkeit über diese Tätlichkeiten lässt sich kaum mehr in Worte fassen!

Deshalb wird Unterstützung gesucht, um einen Bürgerantrag gem. Paragraph 24 der GO (Gemeindeordnung) NRW an den Oberbürgermeister der Stadt Wuppertal zu stellen, um die unverzügliche Beilegung des arbeitsrechtlichen Streites zwischen Fr. Binder und dem Tanztheater zu fordern als auch bei der vollständigen Rehabilitierung ihrer Person (Fr. Binder) mitzuwirken.   

Interessierte Bürgerinnen und Bürger mögen bitte über folgende E-Mail Adresse den Kontakt aufnehmen:

binder-for-ttw@gmx.de

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.