16.10.2018

Literarische Teezeit Skulpturenpark Waldfrieden

Literarische Teezeit im Skulpturenpark Waldfrieden

Julia Wolff, Thomas Braus, Bernt Hahn und Olaf Reitz rezitieren zur "Literarischen Teezeit" im Skulpturenpark Waldfrieden, an jedem Freitag im November

Aktuelle Stellenangebote:

STREIFLICHT DURCH DAS ALTE EUROPA:
Frankreich – Italien – Kroatien – England

Das Literaturhaus Wuppertal e.V. und der Skulpturenpark Waldfrieden laden auch in diesem Herbst wieder zur “Literarischen Teezeit” ins Café Podest ein. Die Initiatoren Anne Linsel und Michael Mader haben für die Lesungsreihe, die große Literatur mit kulinarischem Genuss verbindet, wieder herausragende Sprecher gewonnen: Bernt Hahn, Thomas Braus, Olaf Reitz und Julia Wolff. Unter dem Titel “Streiflicher durch das alte Europa” werden zu den vier Terminen im November, immer freitags um 16:30 Uhr, Texte von Guy de Maupassant, Luigi Pirandello, Miroslav Krleza und Dorothy L. Sayers vorgestellt.

Café Podest im Skulpturenpark Waldfrieden
Hirschstraße 12
42285 Wuppertal
www.skulpturenpark-waldfrieden.de

 

2.November 2018, 16:30 Uhr
Guy de Maupassant
FRÄULEIN PERLE (1886)
Rezitator: Olaf Reitz

FRÄULEIN PERLE (Mademoiselle Perle) ist eine Novelle des großen französischen Erzählers Guy de Maupassant aus dem 19.Jahrhundert. Es ist die Geschichte eines Findelkindes, das eines Nachts vor dem Haus der Familie Chantal aufgefunden wird. Als der weibliche Säugling zu einer jungen Frau herangewachsen ist, bleibt sie der Familie als FRÄULEIN PERLE erhalten, als Gehilfin im Haus. Leider ist sie eine Perle in jeder Hinsicht: viel zu hübsch, um vom Sohn der Familie übersehen werden zu können. Doch eine Heirat kommt nicht in Frage, die Braut wäre nicht standesgemäß. Aber die Liebe findet immer ihren Weg. Auch wenn sie durch große Schmerzen führt – für alle beide.

9. November 2018, 16:30 Uhr
Luigi Pirandello
DER GEFANGENE (nach 1922)
Rezitator: Thomas Braus
DER GEFANGENE heißt die Geschichte des italienischen Schriftstellers Luigi Pirandello, die aus einem umfangreichen Novellenprojekt stammt – obwohl dieser Autor ja vor allem als Dramatiker bekannt geworden ist, seit dem Welterfolg seines Theaterstücks SECHS PERSONEN SUCHEN EINEN AUTOR (1921/22). DER GEFANGENE spielt in seiner sizilianischen Heimat, es ist eine Dorf- oder Bauerngeschichte. An ihr lässt sich Pirandellos großes Geschick erfahren, wie er es schafft, ein eher alltägliches Ereignis ins Surreale kippen zu lassen. Am Ende weiß der Leser nicht, ob er darüber weinen oder lachen soll.

16.November 2018, 16:30 Uhr
Miroslav Krleza
FÖHN ÜBER DER PROVINZSTADT (1923)
Rezitator: Bernt Hahn
Miroslav Krleza (sprich Kérlescha) ist die große Figur der kroatischen Literatur im zwanzigsten Jahrhundert. Am Ende seines langen Lebens hat er ein gewaltiges literarisches Oeuvre hinterlassen, das ihm auch hohe internationale Ehrungen eingetragen hat. Krleza war ebenso Erzähler wie Dramatiker. Heute wird eine Erzählung vorgestellt: FÖHN ÜBER DER PRIVINZSTADT, 1923 erschienen, also ein frühes und frisches Werk des Autors. Die traurige Geschichte von Rafael Kuketz, Professor für Mathematik an einem Realgymnasium in der kroatischen Provinz, ist ein Requiem auf die Österreichisch-Ungarische Doppelmonarchie auf dem Balkan und zeigt, wie tief Mirolslav Krleza in dieser Epoche seiner Jugend verwurzelt war.

23.November 2018, 16:30 Uhr
Dorothy L. Sayers
DIE RACHSÜCHTIGE GESCHICHTE VON DEN VERNEHMLICHEN SCHRITTEN (1928)
Rezitatorin: Julia Wolff

Vom Titel her müsste es sich bei der RACHSÜCHTIGEN GESCHICHTE VON DEN VERNEHMLICHEN SCHRITTEN nicht unbedingt um etwas Kriminalistisches handeln. Doch durch den Namen der Autorin ist kein Zweifel mehr erlaubt. Die Engländerin Dorothy L. Sayers hat in den 1920er Jahren angefangen, Kriminalliteratur zu verfassen. Gleich ihr erster Kommissar, der Gentleman-Detektiv Lord Peter Wimsey, schlug dermaßen ein beim Publikum, dass die Autorin über mehrere Jahre und Romane an ihm festhalten konnte. Kein Wunder also, dass Lord Peter seine Schöpferin um Jahrzehnte überlebte: In den 1970er Jahren gab es im englischen Fernsehen eine lange Serie seiner Fälle, die anschließend auch im deutschen Fernsehen ausgestrahlt wurde. Obwohl der Kriminalfall RACHSÜCHTIGE GESCHICHTE VON DEN VERNEHMLICHEN SCHRITTEN natürlich höchst sophisticated ist, gewinnt die Geschichte erst ihren ganzen Witz durch die gesellschaftlichen Bezüge zwischen den handelnden Personen und wird zu einem hoch intelligenten Vergnügen.

Veranstalter: Literaturhaus Wuppertal e.V. und Skulpturenpark Waldfrieden
Initiatoren: Anne Linsel (Vorstand Literaturhaus Wuppertal e.V.) Michael Mader (Geschäftsführer Skulpturenpark Waldfrieden)

Tickets: 15 € inkl. kleiner Teezeit mit Süßem und Herzhaftem

Vorverkauf und Reservierung:
An der Kasse des Skulpturenparks Waldfrieden, unter Tel. 0202 47898120 oder mail@skulpturenpark-waldfrieden.de.

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.