28.08.2018

Kinderlärm Kleingarten Kleingartenverordnung SPD Ratsfraktion

SPD-Fraktion für sachliche Diskussion um Spielgeräte in Kleingärten

„Wir erbitten von der Verwaltung einen Sachstandsbericht, der über die Hintergründe der Entscheidung, die Gartenordnung in Bezug auf die Spielgeräte zu ändern, aufklärt.“

„Es hat keinen Zweck, die Stadt jetzt mit Anfeindungen zu konfrontieren – wir setzen uns für eine sachliche Diskussion um die Änderung der Gartenordnung bezüglich der Spiel -und Sportgeräte in den Kleingärten ein“, erklärt Frank Lindgren, umweltpolitischer Sprecher der SPD-Ratsfraktion. „Wir erbitten daher von der Verwaltung einen Sachstandsbericht, der über die Hintergründe der Entscheidung, die Gartenordnung in Bezug auf die Spielgeräte zu ändern, aufklärt.“ Die Medien hatten zuletzt von der neuen Gartenordung berichtet, die die Stadt im Einvernehmen mit dem Stadtverband Wuppertal der Gartenfreunde erlassen hatte. Demnach waren andauernde Konflikte zwischen Familien mit Kindern und anderen Pächtern bezüglich Kinderlärms in den Kleingartenanlagen Anlass für die Änderungen. Diese sollen, unter anderem, vorsehen, die Anzahl sowie die Größe der Spielgeräte, die pro Kleingarten aufgestellt werden dürfen, zu begrenzen. „Auf Grundlage von Medienberichten können wir nicht argumentieren. Deshalb möchten wir nun umfassend von der Stadt informiert werden, welche Faktoren zur Änderung der Gartenordnung geführt haben“, fordert Frank Lindgren abschließend.

Aktuelle Stellenangebote:

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.