01.03.2018

katholisch Katholische Citykirche Klimawandel Weltklimakonferenz Wuppertal-Institut

Start der Veranstaltungsreihe „Über die Welt und Gott“

Veranstalung am 12. März 2018 ab 19 Uhr in der CityKirche Elberfeld MACHT EUCH DIE ERDE UNTERTAN: Lesung, Impulse und Gespräche über Glaube und sozialökologische Verantwortung

Vom 6. November bis zum 17. November 2017 fand in Bonn die 23. Weltklimakonferenz der Vereinten Nationen (COP 23) statt. Diplomatinnen und Diplomaten, Politikerinnen und Politiker sowie Vertreterinnen und Vertreter der Zivilgesellschaft aus aller Welt kamen zusammen, um gemeinsam Strategien gegen die sukzessive Bedrohung der Weltbevölkerung durch den Klimawandel zu entwickeln. Dass dringend Handlungsbedarf besteht, scheint mit Blick auf die Korrelation von Armut und Klimawandel weitestgehend Konsens zu sein.

Die Veranstaltungsreihe „Über die Welt und Gott“ des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid richtet 2018 gemeinsam mit dem Wuppertal Institut ihren Blick auf das Thema Klimawandel und Klimagerechtigkeit. Expertinnen und Experten des Wuppertal Instituts nehmen unterschiedliche Aspekte des Klimawandels in den Fokus und diskutieren diese handlungsorientiert. Verbindendes Moment der Veranstaltungen sind Lesungen bekannter Wuppertaler Schauspielerinnen und Schauspieler von Passagen aus der Enzyklika „Laudato si’. Über die Sorge für das gemeinsame Haus“.

Logo Wuppertal Institut © Wuppertal Institut

Unter dem Titel „Macht euch die Erde untertan! Glaube und sozialökologische Verantwortung“ widmet sich der Auftakt der Veranstaltungsreihe den Fragen:

Welches Potenzial liegt in Religionen hinsichtlich eines nachhaltigen ökologischen Handelns? Sind in den Religionen spirituelle Ansätze enthalten, die dazu beitragen könnten, die erforderliche Wende in der Entwicklung unserer Zivilisation einzuleiten?

Lesung, Impulse und Gespräche über Glaube und sozialökologische Verantwortung mit Prof. Dr. Hermann E. Ott (Wuppertal Institut), Kathrin Schroeder (MISEREOR) und Olaf Reitz (Schauspieler). Moderiert von Verena Hermelingmeier (TransZent) und einem Grußwort von Prof. Dr. Uwe Schneidewind, Präsident des Wuppertal Instituts.

Die Veranstaltung findet am 12. März 2018 ab 19 Uhr in der CityKirche Elberfeld (Alte reformierte Kirche) auf dem Kirchplatz 1 in 42103 Wuppertal statt. Die Teilnahme ist kostenfrei. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich.

Die Veranstaltungsreihe des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid und des Wuppertal Instituts findet in Kooperation mit der Katholischen Kirche Wuppertal, der CityKirche Elberfeld (Alte Reformierte Kirche) und mit Unterstützung der GEPA und des oekom-Verlags sowie besonderer Unterstützung der Jackstädt-Stiftung und der Stadtsparkasse Wuppertal statt.

Weitere Termine der Veranstaltungsreihe „Über die Welt und Gott“ sind:

18. April 2018 – Endstation Kohle
Herausforderungen einer gesellschafts- und umweltverträglichen Energietransformation
Impulsvortrag und Gespräch mit Benjamin Best, Wuppertal Institut
Lesung: Julia Wolff,
Moderation: Verena Hermelingmeier, Zentrum für Transformationsforschung und Nachhaltigkeit (TransZent)

6. Juni 2018 – Wasser und Brot
Herausforderungen einer nachhaltigen Ernährung und Landwirtschaft
Impulsvortrag und Gespräch mit Dr. Georg Kobiela, Wuppertal Institut.
Lesung: Silvia Munzón López

Die Veranstaltungsreihe wird nach den erst

en drei Terminen im Herbst 2018 fortgesetzt.

Für inhaltliche Rückfragen steht Dr. Katja Schettler, Mitarbeiterin des Katholischen Bildungswerks Wuppertal/Solingen/Remscheid, telefonisch unter 0202 49583-17 oder per E-Mail schettler@bildungswerk-wuppertal.de zur Verfügung.

Weitere Informationen unter: https://wupperinst.org/a/wi/a/s/ad/4231/

Anmelden

Aktuelle Stellenangebote:

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.