03.04.2017

autoren Bergische Blätter Bergische Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft Kulturplus-Preis Kulturschaffende Kurzgeschichten Literatur-Preis

Kurzgeschichten gesucht

Die Bergischen Blätter schreiben gemeinsam mit dem Kulturplus e. V. und der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft den Kulturplus-Preis aus, der sich an junge Autoren zwischen 18 und 35 Jahre richtet

Kulturplus-Preis 2017

Aktuelle Stellenangebote:

Der Kulturplus-Preis wird 2017 das erste Mal vom Verein Kulturplus e. V. in Kooperation mit den Bergischen Blättern und der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft ausgeschrieben. Er richtet sich an junge Kulturschaffende zwischen 18 und 35 Jahren, deren Ziel es ist, einmal von ihrer Kunst leben zu können.

Der erste Kulturplus-Preis richtet sich an junge Autoren, die im Bergischen Land leben, arbeiten oder einen Bezug zur Region haben. Der Preis ist mit 300 Euro dotiert. Bewerben können sich Autoren mit Kurzgeschichten (ohne Themenvorgabe).

Der Preis wird anonym vergeben. Bewerber müssen die eingereichten Kurzgeschichten mit einem selbstgewählten siebenstelligen Code aus Zahlen und Buchstaben kennzeichnen, der auf dem Deckblatt des Ausdrucks mit dem Titel der Kurzgeschichte steht. Der Code darf nicht aus den Initialen, Geburtsdaten oder Postleitzahlen der Bewerber bestehen. Die Anschrift der Autorin/des Autors inklusive E-Mail-Adresse und Geburtsdatum soll in einem verschlossenen Umschlag, auf dem nur der Code steht, mit den Texten eingereicht werden.

In der Jury sitzen Vertreter von Kulturplus, der Bergischen Blätter, der Bergischen Struktur- und Wirtschaftsförderungsgesellschaft und des Verbandes Deutscher Schriftsteller, Ortsverband Wuppertal.

Die Gewinner werden im Rahmen von „Wuppertal – 24 Stunden live“ am 8. September 2017 im Verlagshaus der Bergischen Blätter (Schützenstraße 45 in 42281 Wuppertal) vorgestellt und verpflichten sich, dort ihre Kurzgeschichte (eventuell auch weitere Arbeiten) bei einer Lesung zu präsentieren. Darüber hinaus wird die Gewinner-Kurzgeschichte sowie die Kurzgeschichten auf Platz zwei und drei in den Bergischen Blättern (Magazin und E-Book für Wuppertal, Solingen und Remscheid) abgedruckt und die Autoren vorgestellt. Eine Vergütung sowohl der Veranstaltung als auch des Abdrucks sind nicht vorgesehen.

Einsendeschluss für die Texte ist der 31. Mai 2017.

Die anonymisierten Texte sind in sechsfacher Ausführung mit maximal 10.000 Zeichen (inklusive Leerzeichen) einzureichen. Sie müssen als gut lesbarer DIN-A-4-Ausdruck oder gleichwertige Kopie (nicht verkleinert) vorliegen. Die Blätter dürfen nur einseitig beschrieben werden. Mehrere Blätter müssen mit einer Heftklammer verbunden werden.

Es werden nur Einsendungen berücksichtigt, die bis zum 31. Mai 2017 in einem DIN-A-4-Umschlag bei der Bergischen Blätter Verlags GmbH, Schützenstraße 45, 42281 Wuppertal, eingehen. Die Autorin/der Autor muss der alleinige Verfasser des Textes sein und die Rechte am Text besitzen. Einsendungen, die unseren Vorgaben nicht entsprechen, können vom Preis ausgeschlossen werden; das gilt auch für Kurzgeschichten mit pornografischen sowie (religiös oder politisch) radikalen oder gewaltverherrlichenden Darstellungen. Einsendungen können nicht zurückgeschickt werden. Die Wahl der Jury ist verbindlich, der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Die Gewinner werden Ende August informiert.

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.