15.03.2017

Barmen: ‚Aktive Zentren‘ Förderanträge Soziale Stadt Heckinghausen Soziale Stadt Oberbarmen Stadtentwicklug

Wuppertal auf Vorschlagsliste für Stadterneuerungsprogramm 2017

Bell.Bialas.Neumann: Im Topf sind rund 18 Millionen € zur Stadtentwicklung

Die Bezirksregierung Düsseldorf hat ihre Vorschlagsliste für das Stadterneuerungsprogramm 2017 beim NRW-Städtebauministerium eingereicht. Darunter zahlreiche Wuppertaler Projekte mit insgesamt rd. 18 Millionen Euro. Die Bezirksregierung folgt damit weitgehend den Anträgen aus Wuppertal. Die Projektmittel werden aus Mitteln des Landes, des Bundes und teilweise der EU kofinanziert.

Aktuelle Stellenangebote:

In Wuppertal handelt es sich um eine breite Palette von Maßnahmen:

Soziale Stadt Heckinghausen: Neubau des Stadteilzentrum (5.4 Millionen €), Fortsetzung  Hof-Fassadenprogramm sowie Neugestaltung Spielplatz Krautstraße (168 Tsd. €);

Umbau Döppersberg: Weitere Mittel für die Fortsetzung des Umbaus (5.8 Millionen €);

Innenstadt Barmen: Qualitätsoffensive ‚Aktive Zentren‘ (1. Million €);

/Wichlinghausen: Modellprojekt Umgang mit Problemimmobilien (4.3 Millionen €) und diverse Vorhaben u.a. Spielplätze Allensteiner und Matthäusstraße, Fußwegverbindung Langobardenstr./Schwarzbach (rd. 1 Million €).

„Uns freut es sehr, dass diese Maßnahmen, die viel zu einer qualitätsvollen und nachhaltigen Stadtentwicklung beitragen, so weitreichende öffentliche Förderung erfahren. Sie werden zum großen Teil aus Landesmitteln finanziert. Auch gilt unser Dank dem zuständigen städtischen Ressort, das die Anträge bzw. Folgeanträge frist- und formgerecht auf den Weg gebracht hat,“ so die Wuppertaler Landtagsabgeordneten Dietmar Bell, Andreas Bialas und Josef Neumann heute in einem gemeinsamen Statement.

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.