07.03.2017

Zusammenarbeit zwischen Sportvereinen und Schulen

Dieses Thema möchten wir mit einem entsprechendem Sachstandsbericht im Sportausschuss mehr in den Fokus der Betrachtungen holen.

„Die Zusammenarbeit zwischen ‚Schulen und Sportvereinen‘ ist ein wichtiges Feld der Schulsportentwicklung in Nordrhein-Westfalen. Um die Kooperation auch institutionell abzusichern, hat das Schulministerium gemeinsam mit dem Landessportbund NRW regional tätige Arbeitsteams, sog. ‚Tandems‘, eingerichtet. Dieses Thema möchten wir mit einem entsprechendem Sachstandsbericht im Sportausschuss mehr in den Fokus der Betrachtungen holen“, erklärt Guido Grüning, sportpolitscher Sprecher der SPD-Ratsfraktion.

Aktuelle Stellenangebote:

Diese Tandems bestehen  aus einer Mitarbeiterin oder einem Mitarbeiter der Koordinierungsstellen „Sport im Ganztag“ der Stadt- bzw. Kreissportbünde (bzw. Stadtsportbünde) sowie einer Beraterin oder einem Berater im Schulsport, mit Aufgaben im Handlungsfeld der Zusammenarbeit von Schule und Sportverein (Quelle: Landesstelle für den Schulsport NRW, Am Bonneshof 35, 40474 Düsseldorf). Die Zusammenarbeit zwischen Schule und Verein wird durch Berater im Schulsport und Koordinierungsstelle (BiSKST) durch den Stadtsportbund Wuppertal wahrgenommen.

Guido Grüning abschließend: „Die Darstellung dieses Themas soll einen Überblick über die Erfahrungen in der Zusammenarbeit zwischen Schule und Sport geben und wenn möglich, Anregung für weitere Kooperationen sein.“

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.