08.09.2016

Wuppertal als deutsche Pilotkommune der Bürgerbeteiligung ausgewählt

Zusammen mit dem Dienstleister ‚ZEBRALOG‘ soll eine Online-Plattform entstehen, welche die Beteiligung an den Haushaltsplanberatungen noch weiter vereinfachen soll.

„Im Rahmen des Projekts ‚EMPATIA‘ kann Wuppertal auch in Sachen Bürgerbeteiligung und Haushaltsplanberatungen ganz neue Wege beschreiten. Dieses wird möglich, da die Stadt Wuppertal als einzige deutsche Kommune im Rahmen des EU geförderten Projektes ausgewählt wurde“, führt Johannes van Bebber, SPD-Stadtverordneter und Mitglied im Ausschuss für Finanzen und Betriebsausschuss WAW, im Vorfeld der kommenden Ausschusssitzung aus.

Aktuelle Stellenangebote:

„Zusammen mit dem Dienstleister ‚ZEBRALOG‘ soll eine Online-Plattform entstehen, welche die Beteiligung an den Haushaltsplanberatungen noch weiter vereinfachen soll. Damit können die Wuppertalerinnen und Wuppertaler noch aktiver ihre Ideen und Anregungen zum Haushaltsplan der Stadt einbringen“, so Johannes van Bebber weiter. Der sozialdemokratische Stadtverordnete führt weiter aus: „Die Förderung der EU hat viele Vorteile für Wuppertal, da wir uns in einem großen Netzwerk mit europäischen Städten austauschen können, und darüber hinaus auch noch die Öffentlichkeitsarbeit vor Ort gezielt unterstützt wird“.
njuuz SPD_Wuerfel_links_o_claim_o_Sch_4c Kopie

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.