09.08.2016

Seilbahn Wuppertal Verkehr

GRÜNE: die Seilbahn ist ein spannendes Projekt

Die GRÜNE Ratsfraktion stellte gestern dem Sprecher der GRÜNEN Bundestagsfraktion für Bahnpolitik, Matthias Gastel MdB, die Pläne für die Installation einer Seilbahn in Wuppertal vor.

LogoNjuuzSyMarc Schulz, GRÜNER Fraktionsvorsitzender:
„Wir freuen uns, dass wir gestern mit unserem Bahnexperten Matthias Gastel über viele für Wuppertal bedeutende Mobilitätsthemen diskutieren konnten. Dabei nahm natürlich auch die geplante Seilbahn eine wichtige Rolle ein.
Wir GRÜNE finden, dass die Seilbahn vom Bahnhof über die Universität bis zum Küllenhahn ein hochspannendes Projekt ist. Unsere grundsätzliche Unterstützung haben wir schon frühzeitig signalisiert, denn wir sehen sie als Teil einer nachhaltigen Mobilität und somit als einen Beitrag für den Klimaschutz an. Im Verbund mit dem VRR kann sie ein weiteres alltagstaugliches Verkehrsmittel sein, das unsere Straßen von motorisiertem Verkehr entlastet.

Aktuelle Stellenangebote:

Als Stadt wären wir bundesweit Vorreiterin mit einer solchen Initiative. Nach dem Bau der Schwebebahn wären wir in Wuppertal mit diesem Projekt ein weiteres Mal verkehrspolitische Pioniere.
Wir begrüßen die geplante Bürgerbeteiligung und gehen davon aus, dass die von den Anwohner*innen vorgetragenen Bedenken in diesem Rahmen diskutiert und gelöst werden können.“

Gastel_Seilbahn_kleinMatthias Gastel, MdB:
„Ich habe mich in letzter Zeit sehr intensiv mit Seilbahnen beschäftigt und bin überzeugt davon, dass diese in vielen Städten einen Beitrag zur Lösung urbaner Verkehrs- und Umweltprobleme leisten können. Die Pläne für eine Wuppertaler Seilbahn sind nach meinem Eindruck so vielversprechend, dass in eine vertiefte Untersuchung eingestiegen werden sollte. Vom Bund erwarte ich, dass er die Fördersituation für Seilbahnen, die in den öffentlichen Nahverkehr eingebunden werden und diesen in sinnvoller Weise ergänzt, verbessert.“

Anmelden

Kommentare

  1. Volker Fahrney sagt:

    „Pendelina“ Die SophiEsten vom Arrenberg stellen in ihren Schwebebahngeschichten eine neue Pendelbahn zwischen HBF und UNI vor.
    https://sophiestenwuppertal.wordpress.com
    Die autarke,kostengünstige, vertikale Doppelschienen Pendelbahn für ca 8 Personen, mit übereinander angeordnenten Kabinen, nutzt wie ein fliegendes E-Fahrrad, die bestehende Infrastruktur, folgt dem Strassenverlauf vermeidet Kosten und gibt sogar versiegelte Flächen wieder frei. >>> Foto/ Modell

    Wie die Schwebebahn vor 100 Jahren ist die zweischienen Pendelbahn eine neue Erfindung.
    Im Gegensatz zur Schwebebahn (Monorail) läuft die Pendelbahn auf zwei Schienen.
    Beide Laufräder werden unabhängig, wie bei einem Kettenfahrzeug, angetrieben.
    Die Laufschienen sind an den Gebäuden befestigt.
    Der Zugang zu den übereinander angeordneten Kabinen erfolgt über die entsprechenden Etagen.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.