21.06.2016

Bernhard Sander Brücke Energieeffizienz Fußgänger Mobilität Ratsfraktion DIE LINKE treppe

Gut zu Fuß in Wuppertal?

Zur Ratssitzung am 4. Juli 2016 hat die Ratsfraktion DIE LINKE einen Sachstandbericht über den Zustand von Treppen, Brücken und Fußwegen beantragt.

DieLinke_LogoQuadrat#34596FBernhard Sander, städtebaupolitischer Sprecher der Ratsfraktion DIE LINKE, begründet dies: „Im Jahr 2012 gab es den letzten Sachstandbericht durch die Verwaltung. Seit dieser Zeit dürfte sich der Zustand der Bauwerke kaum verbessert haben. Gerade für die Menschen, die zu Fuß unterwegs sind, bedeuten Treppen und Brücken nicht nur ein städtebauliches Element, sondern sie garantieren kurze Wege. Im Stadtverkehr verbessern Fußgänger*innen gleichermaßen die ökologische Bilanz und das soziale Miteinander im öffentlichen Raum.  Der Fußverkehr ist die energieeffizienteste Mobilität und muss, wenn Wuppertal seine Klimaziele erreichen will, deutlich erhöht werden.“

Aktuelle Stellenangebote:

Sachstandsbericht zu Treppen, Brücken und Fußwegen in Wuppertal, VO/0509/16

Anmelden

Kommentare

  1. S. Karl sagt:

    Und was ist der konkrete Lösungsansatz Ihrer Partei, wenn der Sachstandberichts vorliegt? Woher kommt das Geld, dass erforderlich sein wird, um alles adäquat aufzuwerten? Auf die Antwort bin ich gespannt.

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.