06.06.2016

Buch der Woche Jonas Kozinowski matthias dohmen Was ist was: Fußball

„Alles“ über den Fußball und die bevorstehende Europameisterschaft

In vier Tagen beginnt die Fußball-EM. In unserem Buch der Woche 23 findet sich auf knapp 100 Seiten, zudem reich bebildert, so gut wie alles, was man über den populären Sport wissen muss.

Jonas Kozinowski beginnt sein Bilderbuch mit dem legendären 1:7 im Spiel Brasilien gegen Deutschland, in dem sich Miroslav Klose an die Spitze der WM-Torschützen katapultierte und das der Autor kurzerhand ein „Spiel für die Ewigkeit“ nennt. Er war schließlich dabei und wohnte bei einem Kollegen, in einem kleinen Ort an der Küste: „Zum Ende der Hinrunde steht Silvio mit uns am Gepäckband und sagt mit einem Schmunzeln im Gesicht: Ich mag eure Mannschaft sehr, aber gegen Brasilien ist für euch Schluss“ (Seite 6). Es kam anders.

Aktuelle Stellenangebote:

kozinowski

Mit einem Gespür für Dramatik und das entscheidende Detail breitet Kozinowski vor dem – jungen – Leser die Geschichte des Fußballsports weltweit, in Europa und des DFB aus, stellt die „ganz Großen“, die „deutschen Stars“ und junge Talente vor, blickt hinter die Kulissen („Arbeitgeber Fußball“) und macht auch um Doping und andere Sünden keinen Umweg (Kapitel Schattenseiten). Natürlich darf auch „Tipp-Kick“ nicht fehlen, mit dem die Älteren aufgewachsen sind und das deren Enkel immer noch spielen.

Interessant: Vor 3.000 Jahren schossen die mexikanischen Olmeken „das Spielgerät per Fuß oder mit der Hand durch einen Steinring“ (S. 9 – mit Foto), der stark an die Wand mit Loch erinnert, das die „Sportschau“ berühmt gemacht hat.

Wer war der erste DFB-Pokalsieger, wie zeigt der Schiedsrichter beim Gehörlosenfußball seine Entscheidungen an, wie heißt der kleinste Nationalverband im Rahmen der Fifa: Auf diese und tausend andere Fragen gibt der „Was ist was“-Band Auskunft. Zum Weltverband und zur UEFA hätte man sich etwas mehr Kritisches gewünscht.

Auf den Seiten 74/75 findet man die wichtigsten Regeln, auf den Seiten 94/95 ein Glossar: von Ablösesumme über Handgeld und OFC (ozeanischer Fußballverband) bis Zweikampf. Dorthinein hat es sogar die DDR geschafft, „der heutige Ostteil Deutschlands“.

Wuppertaler Leser werden womöglich bei einer Pyramide verweilen, die den Aufbau des deutschen Ligasystems abbildet, bei dem man sehen kann, wie viele Ebenen den WSV noch von der Erstklassigkeit trennen (S. 16). Praktisch: Wer das flotte Text-und-Bilder-Werk diese Woche schnell erwirbt, kann sich den beiliegenden Spielplan der EM an die Wand hängen, der alle Spiele und Termine sowie die Spielorte und die 24 Teilnehmer kurz vorstellt. Falls der eine oder andere Heranwachsende der Fortbildung wegen auch einmal zum Buch greift, statt sich alle Infos übers Smartphone zu beschaffen, wäre ja kulturpolitisch auch etwas gewonnen. Nicht nur, weil das Display größer ist.                                                MATTHIAS DOHMEN

 

Jonas Kozinowski, Was ist was: Fußball, Nürnberg: Tessloff 2016, ISBN 978-3-7886-1496-6, 96 S., Euro 16,95, www.tessloff.com.

 

Anmelden

Kommentare

Neuen Kommentar verfassen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.